Checkliste - Verhandlungen mit Arbeitgeber: Durchführung

 Arbeitshilfe 

1. Auf lange Vorreden verzichten, sofort die wesentlichen Punkte ansprechen

2. an die vorher besprochene Vorgehensweise halten

  • Rollenverteilung einhalten

  • Unterlagen bereithalten

3. Verhandlungsführung übernehmen und beibehalten

  • selbstsicheres Auftreten

  • mit Fragen führen

  • ggf. Entwurf der Betriebsvereinbarung vorlegen

4. für Betriebsrat wichtige Punkte herausstellen

5. Verhandlungspunkte der Reihe nach besprechen

  • jeweils kurz Sachverhalt schildern

  • Maximalforderungen des Betriebsrats vortragen und begründen

6. Verhandlungsdruck entwickeln

  • deutlich und glaubhaft machen, dass die Belegschaft hinter Forderungen des Betriebsrats steht

  • darlegen, dass die Erfüllung der Forderungen auch für den Arbeitgeber Vorteile hat (z.B. höhere Zufriedenheit der Arbeitnehmer und dadurch bessere Arbeitsmotivation)

  • hinweisen auf mögliche Folgen für den Fall des Scheiterns einer Einigung

  • klarstellen, dass Betriebsrat Belegschaft über eventuelle unnachgiebige Haltung des Arbeitgebers informieren muss

  • Rechtslage erläutern

    • einschlägige Gerichtsentscheidungen hinzuziehen
    • auf Möglichkeit und Bereitschaft hinweisen, ggf. rechtliche Schritte einzuleiten (Einigungsstelle, Arbeitsgericht)

7. Sachverständigen


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?