Die duale Ausbildung ist hierzulande der wichtigste Weg in das Berufsleben – dem ungebrochenen Drang hin zu Hochschulen und Universitäten zum Trotz. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Deutlich wird auch: Der Übergang vom Azubi zum Mitarbeiter nach dem Ausbildungsende ist für die Mehrheit der jungen Menschen unproblematisch.

Die duale Ausbildung ist hierzulande der wichtigste Weg in das Berufsleben – dem ungebrochenen Drang hin zu Hochschulen und Universitäten zum Trotz. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Deutlich wird auch: Der Übergang vom Azubi zum Mitarbeiter nach dem Ausbildungsende ist für die Mehrheit der jungen Menschen unproblematisch.

Wer seinen Ausbildungsabschluss in der Tasche hat, der will seine Kenntnisse und Fertigkeiten unter Beweis stellen – natürlich. Das gelingt auch meistens. Von den Ausbildungsabsolventen meistern “vier Fünftel den Berufseinstieg ohne zwischenzeitliche Arbeitslosigkeit”, heißt es in dem IAB-Kurzbericht. Rund zwei Drittel der Absolventen werden übrigens direkt vom Ausbildungsbetrieb übernommen.

Ein nahtloser Übergang in den Beruf wirkt sich positiv auf das Gehalt aus. Das Einstiegsgehalt liegt durchschnittlich bei 2.070 Euro brutto. Eine Arbeitslosigkeit zwischen Ausbildungsabschluss und Berufsstart beeinflusst das Einkommen negativ, haben die IAB-Wissenschaftler ermittelt. Das Anfangsgehalt beträgt nach einer Arbeitslosigkeit von mehr als vier Monaten durchschnittlich rund 1.620 Euro brutto. Eine Arbeitslosigkeit in dieser Länge betrifft rund 6 Prozent der Absolventen.

Das Risiko, nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss arbeitslos zu werden, ist recht hoch bei Absolventen im Maler- und Lackiererhandwerk, in der Logistik oder im Friseurgewerbe.

Ein recht geringes Risiko, direkt nach der Ausbildung keinen festen Job zu finden, haben die Absolventinnen und Absolventen von Maschinenbau- und Betriebstechnik oder der Altenpflege.

Der IAB-Kurzbericht Nr. 20/2017 “Berufseinstieg nach der betrieblichen Ausbildung: Meist gelingt ein nahtloser Übergang” steht auf Mausklick hier als PDF zum Download bereit.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Beate Henes-Karnahl.

Aktuelle Beiträge

BetriebsratsPraxis24
Mehr wissen, besser entscheiden!
Gratismonat starten & Wissenspool testen »
+
BetriebsratsPraxis24
Gratismonat starten & Wissenspool testen »
+