Nachrichten für Betriebsräte!

(c) photocrew / fotoliaUm mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe zu bleiben, gilt es für Betriebsräte, aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht, Arbeits- & Gesundheitsschutz und in anderen Bereichen zu verfolgen. BetriebsratsPraxis24.de bietet Euch/Ihnen daher täglich kostenlose und praxisnahe Nachrichten aus diesen Bereichen. So wird keine rechtliche Neuerung mehr verpasst und die Mitbestimmung im Betrieb bzw. Unternehmen erleichtert! Weitere Vorteile finden sich hier.

Aktuell, verlässlich, informativ: Unser kostenloser Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen.

Photo: "Newsletter" / © photocrew (fotolia)


03.11.2020

Berufe und Branchen: Interaktiver Gehaltsvergleich erhöht die Transparenz der Verdienstmöglichkeiten

Nicht jeder Beschäftigte ist mit seinem Gehalt zufrieden: Ob der Wechsel in eine andere Branche oder eine zusätzliche Qualifikation dazu beitragen kann, das monatliche Einkommen zu verbessern, darüber gibt jetzt ein interaktiver Gehaltsvergleich Auskunft. Dieser Vergleichsrechner ist ein Online-Angebot des Statistischen Bundesamtes (Destatis).

Es ist kein leichtes Unterfangen, Informationen darüber zu erhalten, welche Ausbildungsabschlüsse in welchen Berufen mit welcher Berufserfahrung in welchen Branchen wie bezahlt werden. Doch diese Mühseligkeit hat jetzt ein Ende gefunden - zumindest für einen Großteil der Ausbildungen und Berufe. Möglich macht das der interaktive Gehaltsvergleich auf den Webseiten von Destatis.

Die Statistiker haben diese interaktive Anwendung aus den Angaben "der Verdienststrukturerhebung 2018 konzipiert". Nutzerinnen und Nutzer, die dieses Angebot wahrnehmen und die wenigen Fragen ausfüllen, erhalten für ihr jeweiliges individuelles Berufsprofil Schätzungen des Bruttomonatsverdienstes.

Der interaktive Gehaltsvergleich benötigt einige Angaben zu Beruf, Branche, Ausbildungsabschluss und fragt einige wenige stellen- und personenbezogene Merkmale ab. Auf Mausklick erscheinen dann die durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste - für beide Geschlechter separat.

Wer noch am Anfang seiner Berufslaufbahn steht und sich noch nicht endgültig für eine Ausbildung entschieden hat, kann mit Hilfe des interaktiven Gehaltsvergleiches rasch feststellen, in welchem Beruf besser verdient wird. Eine wichtige Information, zumindest dann, wenn auch das Monatseinkommen als Entscheidungskriterium für die Berufswahl herangezogen wird.

Das Statistische Bundesamt weist darauf hin, dass der interaktive Gehaltsvergleich kostenlos ist und personenbezogene Daten nicht gespeichert werden.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Beate Henes-Karnahl.

AGB | Datenschutz | Impressum | Leistungsschutzrecht |  © F.A.Z. BUSINESS MEDIA GmbH – Ein Unternehmen der F.A.Z.-Gruppe * Alle Rechte vorbehalten

UAN_nv_1409
/fachwissen/