Nachrichten für Betriebsräte!

(c) photocrew / fotoliaUm mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe zu bleiben, gilt es für Betriebsräte, aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht, Arbeits- & Gesundheitsschutz und in anderen Bereichen zu verfolgen. BetriebsratsPraxis24.de bietet Euch/Ihnen daher täglich kostenlose und praxisnahe Nachrichten aus diesen Bereichen. So wird keine rechtliche Neuerung mehr verpasst und die Mitbestimmung im Betrieb bzw. Unternehmen erleichtert! Weitere Vorteile finden sich hier.

Aktuell, verlässlich, informativ: Unser kostenloser Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen.

Photo: "Newsletter" / © photocrew (fotolia)


15.07.2020

Gleichstellung von Frauen und Männern: Nicht länger Worthülse, sondern Strategie der Bundesregierung

Über Gleichstellung von Frauen und Männern soll ab sofort nicht mehr nur geredet werden: Sie soll vielmehr gelebt werden. Gleichstellung der Geschlechter soll Grundlage für Gesetzgebung wie Förderprogramme sein und soll in Wirtschaft und Gesellschaft in alle Handlungen einfließen. Dafür steht die erste nationale Gleichstellungsstrategie - vorgelegt von Familienministerin Giffey, beschlossen vom Bundeskabinett.

Die Strategie hat das Motto "Stark für die Zukunft" und dieses Credo ist Programm. Neun Ziele werden formuliert wie die Maßnahmen, mit denen die Bundesregierung diese Ziele erreichen soll. Die Ziele reichen von Entgeltgleichheit über die Attraktivierung der sozialen Berufe bis hin zu einer gleichberechtigten Verteilung von Erwerbsarbeit und Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern.

Ministerin Giffey bezeichnet die von ihr vorgelegte Strategie als "gleichstellungspolitischen Meilenstein, der Maßstäbe für das Regierungshandeln und auch weitere Legislaturperioden setzt". Sie ist davon überzeugt, dass das Engagement der Bundesregierung in Sachen Gleichstellung dafür Sorge tragen wird, die bestehenden Nachteile für Frauen abzustellen und für Chancengleichheit zu sorgen.

Die Gleichstellungsstrategie verspricht Erfolg, da alle Ressorts mitgearbeitet und Maßnahmen eingebracht hätten, so Franziska Giffey. Denn das Frauenministerium könne diese Aufgabe nicht im Alleingang stemmen. Erst Teamwork aller Ressorts sorge etwa dafür, dass die 20prozentige Lohnlücke zwischen den Geschlechtern geschlossen und nicht mehr zu einer Rentenlücke von 50 Prozent bei den Frauen führen würde.

Alle Informationen rund um die Gleichstellungsstrategie gibt es auf der neuen Webseite - auf Mausklick hier.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Beate Henes-Karnahl.

AGB | Datenschutz | Impressum | Leistungsschutzrecht |  © FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag * Alle Rechte vorbehalten

UAN_nv_1409
/fachwissen/