Nachrichten für Betriebsräte!

(c) photocrew / fotoliaUm mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe zu bleiben, gilt es für Betriebsräte, aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht, Arbeits- & Gesundheitsschutz und in anderen Bereichen zu verfolgen. BetriebsratsPraxis24.de bietet Euch/Ihnen daher täglich kostenlose und praxisnahe Nachrichten aus diesen Bereichen. So wird keine rechtliche Neuerung mehr verpasst und die Mitbestimmung im Betrieb bzw. Unternehmen erleichtert! Weitere Vorteile finden sich hier.

Aktuell, verlässlich, informativ: Unser kostenloser Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen. Also: Am besten gleich anmelden.

Photo: "Newsletter" / © photocrew (fotolia)


08.01.2019

Kein Hexenwerk: Gesunde und bewusste Ernährung im Arbeitsalltag

Der Arbeitsalltag ist wieder da. Jetzt ist eine gute Gelegenheit, sich aus dem Schoko-Riegel-Club zu verabschieden; dem Club, in dem gerne der Hunger während der Arbeitszeit gestillt: kalorienreich, ungesund und dick machend. Begründet wird der Biss in den zuckrigen Snack gerne mit Zeitmangel. Es geht anders, ist der Hamburger Fitnesstrainer Tanju Colak überzeugt und empfiehlt bewusste Ernährung im Job.

http://www.wkdis.de/aktuelles/images/aktuelles-officefood.jpg

Jeder kann sich in seinem Job gesund ernähren, ist der Experte überzeugt. Wo ein Wille ist, ist schließlich auch ein Weg - und dann ist es ganz einfach. Gestartet wird natürlich am Morgen, am besten noch zu Hause. Denn die während der Nacht geleerten Energiereserven warten auf Nachschub, auf das Frühstück.

Das optimale Frühstück besteht für Tanju Colak aus Vollkornprodukten, Käse und pflanzlichen Aufstrichen oder wahlweise aus einem Müsli, einer Schüssel Haferbrei oder Protein-Pfannkuchen. Wer einmal vergessen hat, ausreichend Zeit für das Frühstück einzuplanen, der kann seinen Energiespeicher mit einer Banane oder einem Apfel erst einmal auf Vordermann bringen.

Eine vorhandene Kantine macht es leicht, sich mittags gesund zu ernähren. Die Auswahl sollte getroffen werden zwischen einer klaren Suppe, Gemüse, Salat, Fisch, magerem Fleisch, Nudeln, Reis, Kartoffel und Obst. Wichtig ist, auf Fettes möglichst zu verzichten. Das gilt auch, wenn keine Kantinenverpflegung zur Verfügung steht.

Klar, es ist bequem, schnell beim nächsten Metzger oder im nahen Supermarkt, etwas zu Essen zu besorgen. Aber derartige Mahlzeiten dienen leider wenig dazu, die eigene Fitness zu unterstützen. Sie sollten daher eine seltene Ausnahme bleiben. Der Körper freut sich über einen gesunden Lunch, der am besten zu Hause vorbereitet und mit zur Arbeit genommen wird. Das können belegte Vollkornbrote aus der eigenen Küche oder vorgekochte Salate aus Bulgur oder Quinoa sein.

Der kleine Hunger am Nachmittag kann gut mit Joghurt, vorgeschnittenem Gemüse oder einigen Nüssen gestillt werden, weiß der Fitnesstrainer. Er vergisst auch nicht darauf hinzuweisen, wie wichtig das Trinken ist. Seine Faustregel lautet: Ein Glas pro Stunde - am besten stilles Wasser, ungesüßten Tee oder Fruchtschorlen.

Nicht zu vergessen: Es ist ungesund, "so nebenbei" zu essen. Gut ist es, Pause zu machen und in Ruhe und mit Genuss zu essen - bevorzugt gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen. Dann dient die Mittagspause ganz nebenbei auch dem Teamgeist.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Beate Henes-Karnahl.

AGB | Datenschutz | Impressum | Leistungsschutzrecht | Copyright © 2019 Wolters Kluwer Deutschland GmbH


Luchterhand Fachverlag Logo
UAN_nv_1409
/fachwissen/