Nachrichten für Betriebsräte!

(c) photocrew / fotoliaUm mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe zu bleiben, gilt es für Betriebsräte, aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht, Arbeits- & Gesundheitsschutz und in anderen Bereichen zu verfolgen. BetriebsratsPraxis24.de bietet Euch/Ihnen daher täglich kostenlose und praxisnahe Nachrichten aus diesen Bereichen. So wird keine rechtliche Neuerung mehr verpasst und die Mitbestimmung im Betrieb bzw. Unternehmen erleichtert! Weitere Vorteile finden sich hier.

Aktuell, verlässlich, informativ: Unser kostenloser Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen. Also: Am besten gleich anmelden.

Photo: "Newsletter" / © photocrew (fotolia)


10.01.2017

Online-Petition: Gewerkschaften fordern EU-weiten Schutz für Whistleblower

Whistleblower sollen unter den Schutz der Europäischen Union (EU) gestellt werden. Dafür sprechen sich gewerkschaftliche Dachverbände in der EU aus. Diesem Wunsch wird mit einer Online-Petition Nachdruck verliehen.

Whistleblower sorgen für Transparenz. Die Hinweisgeber nehmen ein hohes Risiko auf sich, um beispielsweise die Öffentlichkeit über Missstände zu informieren, die die Urheber gerne für sich behalten hätten. Die Täter, die im Visier von Whistleblowern stehen, schaden zum Beispiel mit ihren Aktivitäten Arbeitnehmern, Steuerzahlern oder der Gesellschaft insgesamt.

Doch die Whistleblower haben einen schlechten Stand - obwohl oder gerade weil sie Korruption oder anderes Fehlverhalten aufdecken. Dadurch werden sie zum Überbringer von schlechten Nachrichten und geraten häufig in eine wenig beneidenswerte Lage. Davor müssen Whistleblower geschützt werden, sind gewerkschaftliche Dachverbände europaweit überzeugt.

Da Whistleblower "Leben, Umwelt und Steuergelder" retten können, haben europäische Gewerkschaften und gewerkschaftliche Institutionen eine Petition ins Internet gestellt. Diese Petition kann online unterzeichnet werden.

Die beteiligten Gewerkschaften fordern die Europäische Kommission auf, "Vorschläge für EU-weite Rechtsvorschriften zu einem übergreifenden Whistleblower-Schutz vorzulegen, der alle betroffenen Gruppen und Tätigkeitsbereiche abdeckt". Für die Dienstleistungsgewerkschaft verdi ist es "höchste Zeit, den EU-weiten Schutz von Whistleblowern gesetzlich zu regeln".

Auf Mausklick geht es hier direkt zum Unterzeichnen zur Online-Petition.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Beate Henes-Karnahl.

AGB | Datenschutz | Impressum | Leistungsschutzrecht | Copyright © 2019 Wolters Kluwer Deutschland GmbH


Luchterhand Fachverlag Logo
UAN_nv_1409
/fachwissen/