Nachrichten für Betriebsräte!

(c) photocrew / fotoliaUm mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe zu bleiben, gilt es für Betriebsräte, aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht, Arbeits- & Gesundheitsschutz und in anderen Bereichen zu verfolgen. BetriebsratsPraxis24.de bietet Euch/Ihnen daher täglich kostenlose und praxisnahe Nachrichten aus diesen Bereichen. So wird keine rechtliche Neuerung mehr verpasst und die Mitbestimmung im Betrieb bzw. Unternehmen erleichtert! Weitere Vorteile finden sich hier.

Aktuell, verlässlich, informativ: Unser kostenloser Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen. Also: Am besten gleich anmelden.

Photo: "Newsletter" / © photocrew (fotolia)


  • 20.07.2017 - Arbeitnehmervertretung:

    Neue Vorschrift: EBR-Mitglieder in Seefahrt können künftig per Videoschaltung an Gremiumssitzung teilnehmen

    Für Betriebsratssitzungen gilt das Präsenzgebot, d.h. Mitglieder müssen vor Ort an der jeweiligen Sitzung teilnehmen. Eine virtuelle oder telefonische Teilnahme ist bislang verboten und würde als Verstoß gegen den Grundsatz der Nicht-Öffentlichkeit jegliche Beschlüsse unwirksam machen. Einzelne Gremiumsmitglieder dürfen ab Oktober nun allerdings auch per Video-Konferenz teilnehmen. Grund ist eine Änderung des Europäische Betriebsräte-Gesetzes (EBRG), die Bundestag und Bundesrat vor de … ...mehr

  • 20.07.2017 - Arbeitsmarkt:

    Arbeitsmarktprognose 2030: Bildung und Weiterbildung werden mehr und mehr zu Stellschrauben für den Erfolg

    Der Arbeitsmarkt von morgen wird mit dem Arbeitsmarkt von heute nur noch wenig gemein haben: Die Strukturen und Anforderungen werden sich deutlich wandeln. Für die Forscher, die die Arbeitsmarktprognose 2030 im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellt haben, ist das kein für Grund zur Beunruhigung: Sie rechnen mit großen Chancen. ...mehr

  • 19.07.2017 - Arbeitnehmervertretung:

    EuGH billigt Mitbestimmungsgesetz: Beschäftigte im Ausland weiter von Aufsichtsratswahl ausgeschlossen

    Das deutsche Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer (MitbestG) ist europarechtskonform. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag entschieden. "Der Ausschluss der außerhalb Deutschlands beschäftigten Arbeitnehmer eines Konzerns vom aktiven und passiven Wahlrecht bei den Wahlen der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der deutschen Muttergesellschaft verstößt nicht gegen die Freizügigkeit der Arbeitnehmer", urteilten die Richter und wiesen damit die Klage eines Klei … ...mehr

  • 19.07.2017 - Arbeitsmarkt:

    Paritätischer fordert öffentlich geförderte Beschäftigung für Langzeitarbeitslose

    Hartz-IV-Empfänger in Deutschland sind immer länger arbeitslos, berichtete die Passauer Neue Presse vor wenigen Tagen. Mittlerweile dauere es rund 21 Monate, bevor sie wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen - 74 Tage mehr als im Jahr 2011. Daher fordert der Paritätische Wohlfahrtsverband eine öffentlich geförderte Beschäftigung für Langzeitarbeitslose und die Abschaffung der Hartz IV-Sanktionen. ...mehr

  • 18.07.2017 - Arbeitswelt:

    Arbeitskosten in der EU: Deutschland liegt im oberen Mittelfeld

    Die deutsche Wirtschaft brummt. Dies wirkt sich auf die Arbeitskosten aus: Im EU-Vergleich für 2016 lag der Zuwachs der Arbeitskosten hierzulande deutlich über dem europäischen Durchschnitt. Dieses Ergebnis präsentiert der aktuelle Arbeits- und Lohnstückkostenreport des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK). ...mehr

  • 17.07.2017 - Arbeitsrecht:

    Gleiches Recht für alle bei Entfristung von BAMF-Arbeitsverträgen

    18 Klagen sind vor dem Arbeitsgericht (ArbG) Essen gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) anhängig. Damit wehren sich Mitarbeiter dagegen, dass ihre Arbeitsverträge nicht entfristet werden sollen. Nachdem die Behörde bereits in einem Eilverfahren unterlag, bot sie einer Klägerin nun in einem Vergleich an, sich auf eine unbefristete Stelle bewerben zu dürfen (Az.: 6 Ca 1053/17). ...mehr

  • 14.07.2017 - Arbeitswelt:

    Selbstorganisation: Tipps gegen die E-Mail-Flut vor Urlaubsbeginn

    "Paradoxerweise steigt in der Ferienzeit die E-Mail-Flut häufig an", sagt Reinhard Bier, Experte für digitalen Arbeitsschutz beim TÜV Rheinland. Die Folgen seien Ablenkung, Unmut und ineffizientes Arbeiten. Das Informationschaos lasse sich aber vermeiden: Etwa durch einen achtsamen Umgang mit der "CC"-Funktion, konkrete Anweisungen im Betreff sowie ein Sortiersystem für eingehende Mails. ...mehr

  • 13.07.2017 - Arbeitswelt:

    Umfrage zur Arbeitgeberattraktivität: Gehalt und Betriebsklima sind entscheidend

    Frei nach Goethe gilt bis heute: "Am Gelde hängt, zum Gelde drängt doch alles..." Das stellt aufs Neue eine Umfrage unter Arbeitnehmern unter Beweis. Denn die Attraktivität eines Arbeitgeber hängt von den Verdienstmöglichkeiten ab. ...mehr

  • 12.07.2017 - Arbeitsrecht:

    LAG Schleswig-Holstein: Hälftige Beteiligung an Konkurrenzfirma rechtfertigt fristlose Kündigung

    Wer sich zu 50 Prozent an einem Konkurrenzunternehmen beteiligt, der riskiert die fristlose Kündigung seines Arbeitsverhältnisses. Das hat das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein entschieden (Az.: 3 Sa 202/16). ...mehr

  • 12.07.2017 - Arbeitsrecht:

    1,54 Meter: Kleiner, als die Berliner Polizei erlaubt

    Der Berliner Polizeipräsident lehnte die Bewerbung einer 154 Zentimeter großen Klägerin für den gehobenen Polizeidienst ab, weil sie die für die Laufbahn vorgeschriebene Mindestgröße von 1,60 Meter unterschritt. Die Frau sah darin eine mittelbare Diskriminierung von Frauen - das Verwaltungsgericht (VerwG) Berlin nicht. Die Vorgaben seien nicht zu beanstanden (Az.: VG 5 K 219.16). ...mehr

  • 11.07.2017 - Gewerkschaften:

    BVerfG: Tarifeinheitsgesetz muss nachgebessert werden

    Das umstrittene Tarifeinheitsgesetz ist in großen Teilen mit dem Grundgesetz vereinbar. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am heutigen Dienstag entschieden. Allerdings müsse der Gesetzgeber bis Ende 2018 "eine normative Lösung" finden, mit der sichergestellt werden kann, "dass die Belange der Angehörigen einzelner Berufsgruppen oder Branchen bei der Verdrängung bestehender Tarifverträge" nicht "einseitig vernachlässigt werden". ...mehr

  • 11.07.2017 - Arbeitsrecht:

    Flugausfälle: Bei wilden Streiks werden Fluggesellschaften nicht von Ausgleichszahlungen befreit

    Ein wilder Streik ist mit einem organisierten Streik bei einer Fluggesellschaft nicht vergleichbar. Daher entsteht für den Arbeitgeber keine Befreiung von Ausgleichsleistungen nach der Fluggastrechteverordnung (VO). Das Amtsgericht Brühl hat mit diesem Urteil die Rechte der Verbraucher gestärkt (Az.: 3 C 480/16). ...mehr

  • 10.07.2017 - Gewerkschaften:

    IG Metall will mehr Selbstbestimmung für Beschäftigte durchsetzen

    Eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, mehr Selbstbestimmung in der Arbeitswelt sowie eine Entlastung von Schichtarbeitern sind derzeit einige der Kernthemen der IG Metall. Die Gewerkschaft fordert vor allem "Arbeitszeiten, die zum Leben passen", und fühlt sich darin durch eine Beschäftigtenbefragung bestärkt. Eine Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes kommt für sie nicht in Frage. ...mehr

  • 07.07.2017 - Arbeitswelt:

    Humor und Leichtigkeit gehen bei Aufstieg zur Führungskraft oft verloren

    Vom Mitarbeiter zur Führungskraft - diese Umstellung bewirkt mehr als einen anderen Titel auf der Visitenkarte. Wie die Kühne Logistics University (KLU) und die Personalberatung Mercuri Urval in einem Forschungsprojekt herausgefunden haben, kommen beim Rollenwechsel vor allem die Leichtigkeit und der Humor abhanden. Trainings und Unterstützungsangebote können dem entgegenwirken. ...mehr

  • 06.07.2017 - Arbeitnehmervertretung:

    Entgelttransparenzgesetz in Kraft: Mögliche Folgen für Beschäftigte und Betriebsrat

    Am 06.07.2017 ist das Gesetz zur Förderung von Transparenz von Entgeltstrukturen und damit auch das sog. Entgelttransparenzgesetz (EntgTranspG) in Kraft getreten. Der Gesetzgeber möchte mit dem neuen Regelwerk mehr Transparenz in Vergütungsfragen und auch mehr Lohngerechtigkeit schaffen. So soll u.a. die Gleichstellung von Frauen und Männern im Arbeitsleben weiter gefördert werden. Insbesondere will man die sog. Lohnlücke zwischen den Geschlechtern, die laut statistischem Bundesamt bezogen … ...mehr

  • 06.07.2017 - Arbeitswelt:

    Azubi-Recruiting im öffentlichen Sektor: Auf beiden Seiten ist frischer Wind gefragt

    Das Stichwort sicherheitsorientiert gehört meistens dazu, werden Frauen und Männer gefragt, welche Eigenschaften für Beschäftigte im öffentlichen Sektor typisch sind. Diese Einschätzung hat sich seit Jahrzehnten verfestigt. Aktuell erfährt diese mit Blick auf den Nachwuchs im öffentlichen Dienst oder bei kommunalen Unternehmen erneute Bestätigung, wie eine spezielle Auswertung einer Studie über Azubi-Recruiting 2017 zeigt. Auch die Auswahlkriterien für die Azubis haben sich kaum geä … ...mehr

  • 05.07.2017 - Arbeitsrecht:

    Fristlose Kündigung wegen zu vieler Minusstunden laut LAG Hamburg rechtens

    Wer kontinuierlich und trotz anderslautender Vereinbarungen seine zulässige Anzahl an Minusstunden überschreitet, muss auch nach langjähriger Beschäftigung mit seiner fristlosen Kündigung rechnen. Das hob das Landesarbeitsgericht (LAG) Hamburg hervor und wies damit die Kündigungsschutzklage eines bereits mehrfach abgemahnten Verwaltungsangestellten zurück, der ordentlich nicht mehr kündbar war (Az.: 5 Sa 19/16). ...mehr

  • 04.07.2017 - JAV:

    Mobile Suche nach einem Ausbildungsplatz liegt im Trend

    Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz gehen Jugendliche heutzutage vor allem lokal, mobil und gezielt vor. Das zeigt eine Umfrage des Portals meinestadt.de unter 625 Nutzern im Alter zwischen 15 und 23 Jahren, die wissenschaftlich ausgewertet wurde. Von den Arbeitgebern wünschen sie sich konkrete Informationen in einer emotionalen Darstellung, etwa durch Erfahrungsberichte von Mitarbeitern. ...mehr

  • 04.07.2017 - Arbeitswelt:

    Kommissionsbericht: Arbeit der Zukunft lässt sich menschengerecht gestalten

    Nichts ist so beständig wie der Wandel. Das gilt auch und gerade für die Arbeitswelt der Zukunft. Welchen Weg dieser Wandel nehmen wird, ist kein fest geschriebenes Gesetz, sondern ist beeinflussbar: Die Arbeit im Morgen lässt sich menschengerecht gestalten. Davon sind die Mitglieder der Kommission Arbeit der Zukunft überzeugt. ...mehr

  • 03.07.2017 - Arbeitsrecht:

    LAG Rheinland-Pfalz: Heimliche Überwachung von Betriebsrat während der Arbeit ist schwerwiegende Persönlichkeitsrechtsverletzung

    Lässt ein Arbeitgeber ein Betriebsratsratsmitglied heimlich durch einen Detektiv überwachen, ist das auch dann eine schwerwiegende Verletzung des Persönlichkeitsrechts, wenn die Observierung während der Arbeitszeit stattfindet und - angeblich - keine Bildaufzeichnung umfasst. Das hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz kürzlich entschieden und die Firma zu einer Entschädigungszahlung von 10.000 EUR verdonnert (Az.: 5 Sa 449/16). ...mehr

  • 03.07.2017 - Arbeitswelt:

    Emotionen wertschätzen - auch und gerade im beruflichen Umfeld

    Heute ist der Tag der Wertschätzung - wie immer am dritten Tag eines jeden Monats. Die Initiative heartleaders stellt für heute die Bedeutung von Gefühlen für Kreativität und Innovation in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Das Motto dabei lautet "Wertschätzung ist, Gefühle zuzulassen". ...mehr

  • 30.06.2017 - Arbeitswelt:

    New Work: Oft fehlt der ganzheitliche Ansatz

    New Work ist in aller Munde. Tatsächlich kratzen die meisten Unternehmen aber nur an der Oberfläche, wenn es darum geht, die Arbeitswelt der Zukunft aktiv zu gestalten. Das geht aus einer Befragung von 112 Unternehmen durch die Beratung Kienbaum hervor. Die beliebteste Maßnahme ist ein alter Hut: das Arbeiten im Home-Office. Stattdessen sollten Kultur und Führung hinterfragt werden. ...mehr

  • 29.06.2017 - Sozialversicherung:

    BSG: Urlaubs- oder Weihnachtsgeld bleiben bei Elterngeld-Berechnung außen vor

    Wer Elterngeld bezieht, kann nicht damit rechnen, dass darin auch Urlaubs- oder Weihnachtsgeld berücksichtigt werden. Wie das Bundessozialgericht in Kassel am Donnerstag entschied, bleiben derlei Zahlungen "bei der Bemessung des Elterngeldes als sonstige Bezüge außer Betracht" (Az.: B 10 EG 5/16 R). ...mehr

  • 29.06.2017 - Arbeitswelt:

    Zweiter Gleichstellungsbericht verabschiedet: Ein Ende der Gleichstellungspolitik ist nicht in Sicht

    Das Grundgesetz garantiert die Gleichheit aller Menschen und die Gleichberechtigung der Geschlechter. Doch die Realität hinkt den festgeschriebenen Forderungen immer noch hinterher, wie der Zweite Gleichstellungsbericht zeigt. In der Gleichstellungspolitik sieht die Bundesregierung weiteren Handlungsbedarf. ...mehr

  • 28.06.2017 - Sozialversicherung:

    LSG: Pflegefachkraft in stationärem Heim ist im Betrieb eingegliedert und damit abhängig beschäftigt

    Ist eine Pflegefachkraft freiberuflich für verschiedene Auftraggeber tätig, wenn sie in einer stationären Pflegeeinrichtung arbeitet und einen festen Stundenlohn erhält? Ja, fand zumindest ein staatlich anerkannter Altenpfleger. Die Rentenversicherung sah das anders und stufte ihn als abhängig beschäftigt ein. Das Landessozialgericht (LSG) Hessen bestätigte diese Auffassung (Az.: L 1 KR 551/16). ...mehr

AGB | Datenschutz | Impressum | Leistungsschutzrecht | Copyright © 2017 Wolters Kluwer Deutschland GmbH


Luchterhand Fachverlag Logo
UAN_nv_1409
/fachwissen/