Nachrichten für Betriebsräte!

(c) photocrew / fotoliaUm mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe zu bleiben, gilt es für Betriebsräte, aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht, Arbeits- & Gesundheitsschutz und in anderen Bereichen zu verfolgen. BetriebsratsPraxis24.de bietet Euch/Ihnen daher täglich kostenlose und praxisnahe Nachrichten aus diesen Bereichen. So wird keine rechtliche Neuerung mehr verpasst und die Mitbestimmung im Betrieb bzw. Unternehmen erleichtert! Weitere Vorteile finden sich hier.

Aktuell, verlässlich, informativ: Unser kostenloser Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen. Also: Am besten gleich anmelden.

Photo: "Newsletter" / © photocrew (fotolia)


  • 29.01.2020 - Arbeitswelt:

    Managerinnen-Barometer 2020: Frauenanteil in den Vorständen steigt, doch Parität im Top-Management bleibt Zukunftsmusik

    In den obersten Etagen großer Unternehmen hierzulande tut sich etwas: Langsam, doch unaufhaltsam, werden zunehmend Vorstandspositionen nicht mehr nur an Männer, sondern genauso an Frauen vergeben. Tendenz steigend, wie das Managerinnen-Barometer 2020 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zeigt. ...mehr

  • 29.01.2020 - Sozialversicherung:

    Anspruch auf Mutterschaftsgeld bleibt während Elterngeldbezugs erhalten

    Der Anspruch auf Mutterschaftsgeld bleibt erhalten, wenn die Mutterschutzfrist für ein zweites Kind noch in die Zeit des Elterngeldes für das erste Kind fällt. Das entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen. Die Krankenkasse hatte argumentiert, dass das Arbeitsverhältnis der Frau bei Beginn der neuen Schutzfrist bereits beendet gewesen sei (Az.: L 16 KR 191/18). ...mehr

  • 28.01.2020 - Gewerkschaften:

    Gewerkschafts-Dachverband warb in Davos für Tarifbindung und echte Mitsprache bei Lohnverhandlungen für Arbeitnehmer

    Für eine gesunde Wirtschaft, die den Beschäftigten mehr Mitspracherechte einräumt und in der Tarifbindung groß geschrieben wird, warb die UNI Global Union, der Dachverband der Gewerkschaften, auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. ...mehr

  • 27.01.2020 - Arbeitsrecht:

    LAG Hamm: Kündigungen bei Automobilzulieferer wegen fehlerhafter Anhörung des Betriebsrats unwirksam

    Viele der Kündigungen im Rahmen der Massenentlassung von rund 300 Beschäftigten des Automobilzulieferers TWB sind vermutlich unwirksam. Darauf deutet der Ausgang eines ersten von zahlreichen Berufungsverfahren vor dem Landesarbeitsgericht (LAG) Hamm hin. Grund ist die nicht ordnungsgemäß eingeleitete Anhörung des Betriebsrates, die aber nötig gewesen wäre (Az.: 3 Sa 1194/19). ...mehr

  • 24.01.2020 - Arbeitswelt:

    Öffentliches Lob erhöht laut Studie die Führungsbereitschaft von Frauen

    Je mehr Männer in gemischtgeschlechtlichen Teams arbeiten, desto weniger sind Frauen bereit, Führungsverantwortung zu übernehmen. Öffentliches Lob für ihre Leistungen kann diesen Effekt jedoch abmildern. Die von diesen Frauen geführten Teams sind zudem eher bereit, gute Leistungen zu erbringen. Das zeigt eine Studie der University of Exeter Business School. ...mehr

  • 23.01.2020 - Arbeits- und Gesundheitsschutz:

    US-Studie: Chronischer Stress und Burnout können das Herz langfristig schädigen

    Chronischer Stress oder auch ein Burnout machen nicht nur vorübergehend krank, sondern können langfristig der körperlichen Gesundheit schaden. US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass insbesondere Herz-Rhythmus-Störungen in einem engen Zusammenhang zu der Jahrzehnte zuvor individuell beobachteten Belastung am Arbeitsplatz sowie im privaten Umfeld stehen können. ...mehr

  • 22.01.2020 - Arbeitsrecht:

    BAG: Arbeitgeber muss SBV bei noch laufendem Gleichstellungsverfahren nicht zu Umsetzung von behindertem Arbeitnehmer anhören

    Arbeitgeber müssen die Schwerbehindertenvertretung (SBV) nicht zu einer Umsetzung eines behinderten Arbeitnehmers anhören, wenn über dessen Antrag auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen noch nicht entschieden wurde. Das geht aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom heutigen Mittwoch hervor (Az.: 7 ABR 18/18). ...mehr

  • 22.01.2020 - Arbeitsrecht:

    Teilerfolg für fristlos gekündigten Bosch-Betriebsrat vor dem LAG Baden-Württemberg

    Die fristlose Kündigung des ehemaligen Bosch-Betriebsratsmitglieds Karsten vom Bruch im Februar 2018 wegen persönlichen Fehlverhaltens sorgte für Aufsehen. Das Arbeitsgericht (ArbG) Stuttgart hatte seine Kündigungsschutzklage abgewiesen. Daraufhin rügte er die Betriebsratsanhörung als fehlerhaft. Das Landesarbeitsgericht (LAG) Baden-Württemberg hat das Urteil nun abgeändert (Az.: 8 Sa 30/19). ...mehr

  • 22.01.2020 - Arbeitnehmervertretung:

    Verkauf der Real-Märkte: Bei den Beschäftigten geht die Angst vor massivem Stellenabbau um

    Bis zum Monatsende soll der Verkauf der Supermarktkette Real möglichst unter Dach und Fach sein, so plant es die Metro-Gruppe: Für die Übernahme interessiert sich ein deutsch-russisches Konsortium um die Immobiliengruppe X+Bricks. In der Folge ist mit Marktschließungen, Verkleinerung von Häusern und Übernahmen von Märkten durch Konkurrenten zu rechnen. ...mehr

  • 21.01.2020 - Arbeits- und Gesundheitsschutz:

    SOEP-Auswertungen: Unsicherheit und Unzufriedenheit sind Feinde einer stabilen Psyche

    Unsicherheit gepaart mit ständig neuen Anforderungen kann die Seele krank machen. Das zeigen Studien aufgrund von Daten des Sozio-ökonomischen-Panels (SOEP). Betroffen sind insbesondere Frauen und Männer ohne Vollzeitarbeitsverhältnis. ...mehr

  • 20.01.2020 - Arbeitswelt:

    Gesetz zur Arbeitszeiterfassung ist in Vorbereitung

    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte 2019 entschieden, dass alle Arbeitgeber verpflichtet sind, die Arbeitszeit ihrer Beschäftigten systematisch zu erfassen. Zur Umsetzung plant das Bundesarbeitsministerium nun einen entsprechenden Gesetzentwurf. Das bedeute aber nicht, dass überall die Stechuhr eingeführt werden soll, beruhigte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) die Unternehmen. ...mehr

  • 17.01.2020 - Arbeitswelt:

    Auto schneller als ÖPNV? Großteil der Pendler legt zur Arbeit weniger als 25 Kilometer zurück

    Bis zur ökologischen Verkehrswende scheint es noch ein weiter Weg. Nicht nur, dass 68 Prozent der Berufspendler im Jahr 2016 ihr Auto für die Fahrt von und zur Arbeit nutzten. Sie kamen damit auch schneller an, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nun mitteilte. Dabei legte die große Mehrheit der Pendler auf dem Weg zur Arbeit weniger als 25 Kilometer zurück. ...mehr

  • 16.01.2020 - Arbeitswelt:

    Arbeitsgericht Berlin: Keine biometrische Zeiterfassung ohne dass Arbeitnehmer zustimmt

    Sollen in einem Betrieb die Arbeitszeiten der Beschäftigten mithilfe eines sog. Fingerprint-Scanners erfasst werden, geht das nicht ohne die persönliche Einwilligung der Arbeitnehmer. Das hat das Arbeitsgericht Berlin klargestellt. Zur Begründung hieß es u.a., ein derartiges System sei "nicht erforderlich im Sinne von § 26 Abs. 1 BDSG und damit ohne Einwilligung der betroffenen Person nicht zulässig" (Az.: 29 Ca 5451/19). ...mehr

  • 16.01.2020 - Arbeitsmarkt:

    Smartphone und Jobticket booten im Wettbewerb um Mitarbeiter den Dienstwagen aus

    Ein attraktives Einkommen plus ein PS-starker Dienstwagen rundete noch vor Kurzem ein interessantes Arbeitsangebot so richtig ab. Nur eine noch bessere Offerte konnte einen Mitarbeiter in spe von der Unterschrift unter einen so geschnürten Arbeitsvertrag abhalten: alles Schnee von gestern. Längst locken andere Annehmlichkeiten und Vergünstigungen knappe Fachkräfte, wie eine Umfrage für den Digitalverband Bitkom zeigt. ...mehr

  • 15.01.2020 - Arbeitsrecht:

    Dienstleistungsgewerkschaft ver.di fordert: Schluss mit den sachgrundlosen Befristungen bei Arbeitsverträgen

    Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mahnt die Bundespolitiker, doch umzusetzen, was im Koalitionsvertrag vereinbart worden ist. Aktuell im Blick haben die Vertretern der Arbeitnehmer die sachgrundlose Befristung: Sie soll laut Vereinbarung - bei mehr als 75 Beschäftigten - auf maximal 2,5 Prozent der Belegschaft und zeitlich auf eineinhalb Jahre bei maximal einmaliger Verlängerung begrenzt werden. ...mehr

  • 15.01.2020 - Arbeitswelt:

    Studie sieht Frauen bei Digitalisierung im Hintertreffen

    Frauen haben weniger Interesse an digitalen Themen und werden bei der technischen Ausstattung am Arbeitsplatz benachteiligt, zeigt eine Studie. Dafür gibt es strukturelle Ursachen. Sie könnten abgebaut werden, wenn unter anderem auf mehr Chancengleichheit bei der Aus- und Weiterbildung und digitalen Arbeitsumgebungen gesetzt wird. ...mehr

  • 14.01.2020 - Gewerkschaften:

    Mindestlohn im Baugewerbe: Gewerkschaft hat Schlichterspruch akzeptiert, Arbeitgeber-Entscheidung steht noch aus

    Die IG BAU hat den ersten Schritt zur Einigung getan und den Schlichterspruch für neue Mindestlöhne auf dem Bau akzeptiert. Nehmen nun auch der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) den Schlichterspruch an? Die Frist läuft bis zum Freitag. ...mehr

  • 13.01.2020 - Lohnsteuer:

    Keine erste Tätigkeitsstätte: Feuerwehrmann ohne feste Wache kann Fahrt als Werbungskosten gelten machen

    Ein Feuerwehrmann, der seinen Dienst vertraglich an verschiedenen Einsatzstellen ableisten muss, hat keine erste Tätigkeitsstätte. Somit kann er für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstelle in der Steuererklärung die tatsächlichen Fahrtkosten als Werbungskosten geltend machen - und zwar auch dann, wenn er tatsächlich nur an einem Standort eingesetzt wurde. Das hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz entschieden (Az.: 6 K 1475/18). ...mehr

  • 10.01.2020 - Arbeitsrecht:

    "Totalüberwachung" unzulässig: Keine Kündigung nach verweigertem Einbau von Telematik-Box in Dienstwagen

    Weigert sich ein ansonsten unbescholtener Arbeitnehmer, eine Telematik-Box zur Echtzeit-Überwachung der Fahrtendetails in den von ihm benutzten Dienstwagen einbauen zu lassen, rechtfertigt dies keine (fristlose) Kündigung. Das geht aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Heilbronn hervor. Allenfalls könne wegen Nichtbefolgung einer arbeitgeberseitigen Anweisung eine wirksame Abmahnung ausgesprochen werden, so die Richter. Eine Auswertung der Daten sei zudem nur dann zulässig, wenn - anders als … ...mehr

  • 10.01.2020 - Arbeitswelt:

    DGB will Vergabe öffentlicher Aufträge an Tarifbindung knüpfen

    Der DGB bekräftigte zu Jahresbeginn noch einmal seine Forderung, dass öffentliche Aufträge künftig nur noch an Unternehmen mit Tarifverträgen vergeben werden sollten. Nicht nur, dass staatliche Institutionen eine Vorbildfunktion hätten. Die Steuerzahler würden ansonsten auch doppelt zur Kasse gebeten. Die Arbeitgeber sieht der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann ebenfalls in der Pflicht. ...mehr

  • 09.01.2020 - Arbeitnehmervertretung:

    LAG Köln: Gesamter Wahlvorstand muss bei Stimmenauszählung zur Aufsichtsratswahl anwesend sein

    Bei der Wahl der Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat hat grundsätzlich der gesamte Betriebswahlvorstand die Stimmen öffentlich auszuzählen und die Gültigkeit der Stimmzettel zu prüfen. Das hat das Landesarbeitsgericht Köln entschieden (Az.: 5 TaBV 5/19). ...mehr

  • 09.01.2020 - Sozialversicherung:

    LSG Sachsen-Anhalt: Jobcenter muss nicht für jede Schulreise die Kosten übernehmen

    Wird Schülern in einer Projektwoche unter anderen Angeboten auch eine Reise offeriert, dann muss das Jobcenter nicht die Kosten für eine Schülerin aus einer Familie, die Hartz IV-Leistungen bezieht, tragen. So hat das Landessozialgericht (LSG) Sachsen-Anhalt entschieden (Az.: L 2 AS 154/19). ...mehr

  • 08.01.2020 - Arbeitswelt:

    Ver.di und BVAP: Tarifvertrag für die Altenpflege noch nicht in trockenen Tüchern

    Erst Mitte 2019 wurde die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) gegründet. Ihr Ziel ist ein bundesweit gültiger Tarifvertrag in der Pflege. Daher stehen die Verhandlungen mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di unter besonderer Beobachtung. So zügig wie zunächst erhofft geht es nicht voran, noch konnte keine endgültige Einigung erzielt werden. ...mehr

  • 07.01.2020 - Arbeitnehmervertretung:

    Paketdienste: Post-Betriebsrat plädiert für "eine konsolidierte Zustellung"

    Der Online-Handel beschert den Paketdiensten einen Boom, dessen Ende noch nicht abzusehen ist: Ungezählte Zustellfahrzeuge reihen sich in den Verkehr wie in Haltemöglichkeiten auf den Straßen ein - im Zweifelsfall in der zweiten Reihe. Das geht umweltschonender, heißt es aus der Arbeitnehmervertretung der Deutschen Post. ...mehr

  • 07.01.2020 - Gewerkschaften:

    Gewerkschaften fordern massive Erhöhung der staatlichen Investitionen

    Im abgelaufenen Jahrzehnt war sie regelmäßig in aller Munde, die Sparsamkeit der schwäbischen Hausfrau. Insbesondere orientierten sich an dieser der Bundeshaushalt und damit die Höhe der staatlichen Investitionen. Schluss mit der schwarzen Null, fordert jetzt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und macht sich für massive staatliche Investitionen stark. ...mehr

AGB | Datenschutz | Impressum | Leistungsschutzrecht | Cookie-Einstellungen | Copyright © 2020 Wolters Kluwer Deutschland GmbH


Luchterhand Fachverlag Logo
UAN_nv_1409
/fachwissen/