Nachrichten für Betriebsräte!

(c) photocrew / fotoliaUm mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe zu bleiben, gilt es für Betriebsräte, aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht, Arbeits- & Gesundheitsschutz und in anderen Bereichen zu verfolgen. BetriebsratsPraxis24.de bietet Euch/Ihnen daher täglich kostenlose und praxisnahe Nachrichten aus diesen Bereichen. So wird keine rechtliche Neuerung mehr verpasst und die Mitbestimmung im Betrieb bzw. Unternehmen erleichtert! Weitere Vorteile finden sich hier.

Aktuell, verlässlich, informativ: Unser kostenloser Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen. Also: Am besten gleich anmelden.

Photo: "Newsletter" / © photocrew (fotolia)


  • 14.12.2018 - Arbeits- und Gesundheitsschutz:

    Sprechstunde zur psychischen Gesundheit hat sich etabliert

    Seit zehn Jahren gibt es die Sprechstunde zur psychischen Gesundheit im Betrieb. Grund genug für die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM), eine Zwischenbilanz zu ziehen: Das Verfahren habe sich in Unternehmen etabliert, was man "durchaus als Kulturwandel" bezeichnen könne. Wichtig sei die richtige und konsequente Einbindung in die betrieblichen Prozesse. ...mehr

  • 13.12.2018 - Sozialversicherung:

    Berechnung von Krankengeld: Bei Umschüler gilt laut SG Stuttgart bewilligtes Übergangsgeld als Basis

    Die Deutsche Rentenversicherung hatte einem Versicherten eine Umschulung zusammen mit einem Übergangsgeld bewilligt. Wegen Arbeitsunfähigkeit wurde die Umschulung widerrufen. Daraufhin entzündete sich ein Streit um die Höhe des Krankengelds bei Arbeitsunfähigkeit. Der Versicherte zog vor das Sozialgericht Stuttgart und verlor (Az.: S 27 KR 1000/15). ...mehr

  • 12.12.2018 - Sozialversicherung:

    BAG: Witwenrente darf bei großem Altersunterschied gekürzt werden

    Arbeitgeber dürfen die Hinterbliebenenversorgung eines deutlich jüngeren Ehepartners kürzen. Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) kürzlich entschieden. Sinke die Witwenrente für jedes über zehn Jahre Altersunterschied hinausgehende Jahr, sei diese Benachteiligung wegen des Alters gerechtfertigt, so die Richter. Der Arbeitgeber habe ein berechtigtes Interesse daran, sein finanzielles Risiko zu begrenzen (Az.: 3 AZR 400/17). ...mehr

  • 12.12.2018 - Arbeitswelt:

    Ver.di zu Robotern und KI-Systemen: Effizienzgewinne besteuern, Mitbestimmungsrechte modifizieren

    Roboter und Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) werden bald die Arbeitswelt verändern. Das Wie sollte nicht allein den Unternehmen und Managern überlassen werden, sagt die Gewerkschaft ver.di und startet die Diskussion um eine Datensteuer wie um neue Mitbestimmungsrechte. ...mehr

  • 11.12.2018 - Arbeitswelt:

    Pflegeberufe: Studie weist Weg, wie dem Fachkräftemangel Paroli geboten werden könnte

    Der Fachkräftemangel in der Pflege ist weitgehend hausgemacht. Das sagt ver.di und fordert Arbeitgeber und politisch Verantwortliche auf, das vorhandene Potenzial besser auszuschöpfen. Die Dienstleistungsgewerkschaft bezieht sich auf eine Studie, in der ehemalige Pflegekräfte befragt worden sind, weshalb sie ihren Beruf verlassen haben und unter welchen Voraussetzungen sie ein Comeback wagen würden. ...mehr

  • 10.12.2018 - Arbeitswelt:

    Studie: Arbeiten nach Feierabend belastet häufig die Partnerschaft

    Ob aus Pflichtgefühl oder eigenem Interesse: Wer auch nach Feierabend für den Arbeitgeber erreichbar ist, läuft Gefahr, seine Partnerin beziehungsweise seinen Partner zu vergrätzen. Das zeigt eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Die berufliche Tätigkeit kann dann, unabhängig vom Motiv, zur Belastung für die Familie werden. ...mehr

  • 07.12.2018 - Arbeitswelt:

    Viele Unternehmen vernachlässigen laut Studie digitale Bedrohungen

    Bestehende Sicherheitskonzepte werden oftmals nicht an das Tempo des technischen Fortschritts angepasst. Eine globale Studie der Beratung PwC kommt zu dem Ergebnis, dass es fast jedem zweiten Unternehmen nicht gelingt, sich adäquat gegen digitale Bedrohungen zu wappnen. Auch beim Informationsaustausch und der Compliance klaffen Anspruch und Wirklichkeit auseinander. ...mehr

  • 06.12.2018 - Arbeitswelt:

    Duale Ausbildung: Zu Unrecht unterschätzter Erfolgsbaustein für eine gute berufliche Zukunft

    Viele Länder beneiden Deutschland um das Modell der dualen Berufsausbildung. Doch hierzulande wird in regelmäßigen Abständen diskutiert, ob dieses Erfolgsmodell eigentlich noch attraktiv ist. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) plädiert dafür, endlich offensiv am Image der Berufsausbildung zu arbeiten, statt diese im Vergleich zu einer Hochschulausbildung klein zu reden. ...mehr

  • 05.12.2018 - Arbeitswelt:

    Lohn-Bericht der ILO: Globalisierung mindert Wohlstand zu Lasten der Arbeitnehmer in Industriestaaten

    Weltweit boomt die Wirtschaft. Das Lohnwachstum freilich lässt zu wünschen übrig. Der globale Lohnbericht 2017/2018 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) bestätigt die von den Beschäftigten schon länger gefühlte Verteilungsveränderung: Die Reichen werden reicher, der Mittelstand schrumpft und die Armen werden ärmer. ...mehr

  • 05.12.2018 - Arbeitswelt:

    DGB will prekäre Beschäftigung eindämmen

    Einen ganzen Forderungskatalog haben der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften in Bezug auf prekär Beschäftigte formuliert. Ihre aktuelle Situation sei immer noch von niedrigen Einkommen, geringem sozialem Schutz und weniger Mitbestimmungsrechten geprägt. Gefordert wird zum einen eine stärkere Regulierung der Leiharbeit, zum anderen die Abschaffung sachgrundloser Befristungen. ...mehr

  • 04.12.2018 - Arbeitswelt:

    Querelen bei neuem Einzelhandelsriesen: Spekulationen über Sanierungstarifvertrag bei Kaufhof-Karstadt-Fusion

    Unter Dach und Fach ist die Fusion von Kaufhof und Karstadt. Der Zusammenschluss betrifft rund 32.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Spekuliert wird darüber, ob ein Sanierungstarifvertrag vorbereitet werden soll. Grund genug für die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, ein sofortiges Einbinden der Betriebsräte und der Gewerkschaft zu fordern. ...mehr

  • 03.12.2018 - Arbeitsrecht:

    LAG: Land Berlin muss abgelehnter Bewerberin mit Kopftuch Entschädigung zahlen

    Nachdem das Land Berlin die Bewerbungen zweier muslimischer Lehrerinnen abgelehnt hatte, klagten sie wegen Verstoßes gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG): Sie führten die Absage auf ihre Kopftücher zurück. Einer sprach das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin nun eine Entschädigung zu. Eine konkrete Gefahr für den Schulfrieden bestehe wegen des Kopftuches nicht (Az.: 7 Sa 963/18). ...mehr

  • 30.11.2018 - Arbeitswelt:

    Danach googeln deutsche Arbeitnehmer jobbezogen am häufigsten

    Für die meisten Menschen ist Google die erste Anlaufstelle für Internetsuchen. Das SEO-Unternehmen Semrush hat nun mehr als 800.000 Datensätze an monatlichen Suchanfragen zwischen 2014 und 2018 auf rund 500 jobbezogene Schlüsselwörter hin untersucht. Demnach wurde im laufenden Jahr beispielsweise doppelt so oft nach "gutem Gehalt" gesucht als 2014. Auch regionale Unterschiede wurden aufgedeckt. ...mehr

  • 29.11.2018 - Arbeitswelt:

    DGB fordert bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne für Fahrer im europäischen Straßentransport

    Arbeitsschutz ist eine Selbstverständlichkeit - oder? Keineswegs immer und für jeden. Zumindest dann nicht, wenn der Arbeitsplatz ein Lastkraftwagen ist und die Fahrer aus osteuropäischen Ländern oder aus außereuropäischen Ländern kommen. Ihre Arbeitsbedingungen sind nicht selten katastrophal. Dabei hängt nicht zuletzt von diesen Männern die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer auf Europas Straßen ab. ...mehr

  • 28.11.2018 - Sozialversicherung:

    LSG: Corporate Bergwandern fällt nicht unter gesetzlichen Unfallversicherungsschutz

    Immer wieder müssen Gerichte entscheiden, ob eine betriebliche Gemeinschaftsveranstaltung vorliegt und eventuell Geschädigte unter dem Schutz der Unfallversicherung stehen. Drei solcher Fälle hatte jüngst das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg an einem Tag zu entscheiden - und jedes Mal wurde der Versicherungsschutz verneint. ...mehr

  • 28.11.2018 - Arbeitsrecht:

    Gastronomie strikt gegen längere und flexiblere Arbeitszeiten: Personalmangel würde sich weiter verschärfen

    Macht eine flexiblere und längere Arbeitszeit die Branche Gastgewerbe attraktiver? Mitnichten, ist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) überzeugt und lehnt die baden-württembergische Initiative des CDU-geführten Wirtschaftsministeriums strikt ab, das Arbeitszeitgesetz zu ändern. ...mehr

  • 27.11.2018 - Arbeitnehmervertretung:

    Beschäftigte in Burscheid haben gewählt: Deutschland-Zentrale von Automobilzulieferer Adient jetzt mit Betriebsrat

    Endlich am Ziel sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Automobilzulieferers Adient in Burscheid: Sie haben erstmals einen Betriebsrat gewählt. Für kommenden Freitag ist die konstituierende Sitzung des 15-köpfigen Gremiums geplant. Gewählt werden dann der Vorsitzende des Betriebsrats und seine Stellvertreter. Am Nikolaustag wird sich der neue Betriebsrat den Kolleginnen und Kollegen in einer Mitarbeiterversammlung vorstellen. ...mehr

  • 26.11.2018 - Arbeitnehmervertretung:

    Befragung zeigt: Blockade von Betriebsräten ist eine Ausnahme, aber kein Einzelfall

    Das Verhältnis zwischen Betriebsrat und Unternehmensleitung ist in der Regel ein gutes. Allerdings sind Schikanen gegen Arbeitnehmervertreter offensichtlich mehr als nur Einzelfälle, wie eine repräsentative Betriebsrätebefragung zeigt: Danach sehen sich zehn Prozent von ihnen häufig durch den Arbeitgeber in ihrer Arbeit behindert. Weitere 40 Prozent erlebten zumindest manchmal Blockaden. ...mehr

  • 23.11.2018 - Arbeitswelt:

    Ver.di fordert Maßnahmenpaket für bessere Arbeitsbedingungen bei Paketdiensten

    Ver.di hat erneut die "dramatisch schlechten Arbeitsbedingungen" bei Paketdiensten angeprangert. Die Gewerkschaft fordert - passenderweise - ein Maßnahmenpaket, um soziale Verwerfungen in der Branche zurückzudrängen. So sollen unter anderem Kontrollen auf Verstöße gegen das Mindestlohngesetz intensiviert werden. Viele Beschäftigte würden zudem noch nicht einmal ihre Rechte kennen. ...mehr

  • 22.11.2018 - Arbeitswelt:

    Online-Umfrage: Weihnachtsgeld ist keine Selbstverständlichkeit für alle

    Frauen und Männer, die in einem Unternehmen mit Tarifbindung arbeiten, können sich zum Jahresende deutlich häufiger über ein Weihnachtsgeld freuen als Kolleginnen und Kollegen in nicht-tarifgebundenen Betrieben. Das zeigt eine Online-Befragung des WSI-Tarifarchivs in der Hans-Böckler-Stiftung. ...mehr

  • 21.11.2018 - Arbeitswelt:

    IW Köln pro Bildungsoffensive: Eine Investition, die sich für alle rechnet

    Kinder aus bildungsfernen Haushalten besitzen unabhängig von ihrer Leistungsfähigkeit nach wie vor schlechtere Bildungschancen als Mädchen und Jungen aus Akademikerhaushalten oder den so genannten bildungsnahen Familien. An dieser Tatsache führt noch kein Weg vorbei, wie ein aktueller Report belegt. ...mehr

  • 21.11.2018 - Arbeitsrecht:

    Amazon unterliegt beim BAG: Gewerkschaften dürfen auf Firmenparkplatz streiken

    Das Streikrecht umfasst bei mangelnden örtlichen Alternativen auch das Recht, auf dem Firmenparkplatz eines Unternehmens Mitarbeiter für den Ausstand gegen den Arbeitgeber zu mobilisieren. Das entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) und wies damit eine Klage von Amazon gegen ver.di zurück. Das Unternehmen müsse eine kurzzeitige Beeinträchtigung seines Besitzes hinnehmen (Az.: 1 AZR 189/17). ...mehr

  • 19.11.2018 - Sozialversicherung:

    Wichtig für Beschäftigte: Das alles ändert sich ab Januar 2019

    Der nächste Jahreswechsel bringt wieder etliche Neuerungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit sich. Viele Änderungen sind durchaus erfreulich. Aber nicht alle. Nach wie vor fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) das Anheben der Geringfügigkeitsgrenze für Minijobs. Wer arbeitet, soll von seinem Einkommen leben können. Ein Ding der Unmöglichkeit bei maximal 5.400 EUR im Jahr. Ein Blick auf die neuen Regelungen im Jahr 2019. ...mehr

  • 19.11.2018 - Sozialversicherung:

    Pflegepersonal-Stärkungsgesetz: Krankenkassen treten Klagewelle los

    Das am 9. November vom Bundestag beschlossene Pflegepersonal-Stärkungsgesetz bringt die Sozialgerichte in die Bredouille. Der Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht vor, dass die Verjährungsfristen von Forderungen der Krankenkassen gegen Krankenhäuser, auch rückwirkend, von vier auf zwei Jahre halbiert werden. Damit wurde eine Klagewelle in Gang gebracht. ...mehr

  • 16.11.2018 - Arbeitswelt:

    Hilfreiche Tipps gegen Stress bei der nächsten Gehaltsverhandlung

    Das Zugeben von Fehlern sowie Gehaltsverhandlungen zählen für viele Beschäftigte zu den größten Stressfaktoren am Arbeitsplatz. Das zeigt eine Befragung von 1.000 Arbeitnehmern durch den Personaldienstleister Robert Half. Dabei müsste zumindest letzteres nicht sein, denn viele Fachkräfte befinden sich aufgrund der aktuellen Marktsituation in einer guten Verhandlungsposition. ...mehr

AGB | Datenschutz | Impressum | Leistungsschutzrecht | Copyright © 2018 Wolters Kluwer Deutschland GmbH


Luchterhand Fachverlag Logo
UAN_nv_1409
/fachwissen/