Das Gros der Tarifbeschäftigten kann sich in diesem Jahr über ein durchschnittliches Weihnachtsgeld in Höhe von rund 2.700 Euro brutto freuen. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Gegenüber dem Vorjahr ist das durchschnittliche Weihnachtsgeld von 2.677 EUR brutto um 2,6 Prozent auf 2.747 Euro EUR gestiegen.

In Ostdeutschland erhalten 88,5 Prozent der Tarifbeschäftigten ein Weihnachtsgeld in Höhe von 2.611 EUR brutto. In Westdeutschland haben mit 85,3 Prozent etwas weniger Tarifbeschäftigte Anspruch auf ein Weihnachtsgeld, welches mit 2.768 EUR um 6 Prozent höher ist als bei den tarifbeschäftigten Frauen und Männern in Ostdeutschland.

Über die einzelnen Branchen hinweg zeigen sich deutliche Unterschiede bei dem Extra zum Jahresende: Die Spanne bewegt sich zwischen 327 EUR brutto im Bereich „Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften“ und 5.504 EUR brutto im Bereich „Gewinnung von Erdöl und Erdgas“.

Nicht nur die Höhe des Weihnachtsgeldes präsentiert sich mit großen Spreizungen, auch der jeweilige Anteil der Anspruchsberechtigten ist unterschiedlich.

In dem Wirtschaftsbereich „sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen“ erhalten etwa 62,3 Prozent der Tarifbeschäftigten ein Weihnachtsgoodie in Höhe von 693 EUR brutto. Am oberen Ende der Fahnenstange sind beispielsweise die Branchen Energieversorgung und Wasserversorgung zu finden. Die Tarifbeschäftigten in der Energieversorgung profitieren zu 98 Prozent vom Weihnachtsgeld, das 5.293 EUR brutto beträgt. Im Bereich Wasserversorgung erhalten 99 Prozent der Tarifmitarbeitenden ein Weihnachtsgeld in Höhe von 3.534 EUR brutto.

Weitere Informationen rund um das Weihnachtsgeld hat Destatis auf seiner Webseite eingestellt.

Aktuelle Beiträge

Wissenspool von BetriebsratsPraxis24+
Expertenwissen, Vorlagen & Arbeitshilfen griffbereit für Sie im
Jetzt erkunden »
Jetzt erkunden »
Expertenwissen, Vorlagen & Arbeitshilfen griffbereit für Sie im
Wissenspool von BetriebsratsPraxis24+
BetriebsratsPraxis24 Newsletter
Holen Sie sich noch mehr Input für Ihre Betriebsratsarbeit.
Jetzt anmelden »
Jetzt abonnieren »
BetriebsratsPraxis24 Newsletter