FAQ JAV-Einstieg: Dürfen wir als JAV an Betriebsratssitzungen teilnehmen?

Als JAV dürft Ihr zu allen Sitzungen des Betriebsrats einen Vertreter entsenden (§ 67 Abs. 1 Satz 1 BetrVG). Daher muss der Betriebsratsvorsitzende euch als JAV auch zu jeder Sitzung eine Einladung unter Mitteilung der Tagesordnung zuleiten. Das Teilnahmerecht besteht auch für die Sitzungen des Betriebsausschusses und eventuell weiterer nach § 28 BetrVG gebildeter Ausschüsse des Betriebsrats. Nur wenn in einer Betriebsratssitzung Angelegenheiten behandelt werden, die besonders die jugendlichen und zu ihrer Ausbildung beschäftigten Arbeitnehmer betreffen, haben zu diesen Tagesordnungspunkten alle JAV-Mitglieder ein Teilnahmerecht an der Betriebsratssitzung (§ 67 Abs. 1 Satz 2 BetrVG).

Normalerweise haben die JAV bzw. die JAV-Mitglieder daher auch kein Stimmrecht bei Betriebsratssitzungen. Wenn die zu fassenden Beschlüsse des Betriebsrats jedoch überwiegend den von der JAV vertretenen Personenkreis betreffen, haben die JAV-Vertreter in der Betriebsratssitzung ausnahmsweise sogar ein eigenes Stimmrecht (§ 67 Abs. 2 BetrVG). Diesbezüglich ist der Begriff der überwiegenden Betroffenheit weit auszulegen und betrifft nicht nur eine zahlenmäßige, sondern auch eine qualitative Betroffenheit.

Tipp: Im Bereich Fachwissen haben wir einen ausführlichen JAV-Leitfaden mit weiterführenden Informationen und zahlreichen Arbeitshilfen zusammengestellt. Hier geht's zum Leitfaden!


[zurück zu den Fragen]

AGB | Datenschutz | Impressum | Leistungsschutzrecht | Copyright © 2019 Wolters Kluwer Deutschland GmbH


Luchterhand Fachverlag Logo
UAN_nv_1409
/fachwissen/