Mittlerweile bemühen sich zahlreiche Unternehmen um eine vielfältige Belegschaft, mit unterschiedlicher Ernsthaftigkeit und unterschiedlichem Erfolg. Das Bundesarbeitsministerium (BMAS) hat freiwillige Diversitätsstrategien sowie ihre Wirkung analysiert und die Ergebnisse in einem kostenfrei verfügbaren Bericht veröffentlicht. 

Datenbasis ist das sogenannte Linked Personnel Panel, ein repräsentativer Datensatz, der Arbeitgeber und Arbeitnehmende aus privatwirtschaftlichen Betrieben mit mehr als 50 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten einbezieht. Überraschend ist, dass sich trotz verschiedener Analysemethoden kaum Belege für die Wirksamkeit der Strategien ermitteln ließen. Hinsichtlich der Betriebszusammensetzung, der Rekrutierung von Beschäftigten und der Mitarbeiterbindung zeigt der Bericht keine Unterschiede zwischen Unternehmen mit und ohne Diversitätsstrategien.  

„Die wenigen vorliegenden Belege für die Wirksamkeit von Diversitätsstrategien beziehen sich auf Messgrößen, die direkt beschreiben, wie die Beschäftigten Diskriminierung am Arbeitsplatz wahrnehmen“, heißt es in der Publikation weiter. Bei der empfundenen Arbeitszufriedenheit und anderen aus der Beschäftigtenperspektive wichtigen Zielgrößen ließen sich jedoch keine Unterschiede zwischen Beschäftigten in Betrieben mit und ohne Diversitätsstrategien feststellen. Zumindest für den Betrachtungszeitraum von 2012 bis 2021 scheinen solche Strategien folglich mehr oder weniger wirkungslos verpufft zu sein. 

Zwar würden einfache Vergleiche zwischen Betrieben mit und ohne Diversitätsstrategie auf ein besseres Arbeitsumfeld in ersteren hindeuten. Doch gebe es keine Belege dafür, dass das Arbeitsumfeld tatsächlich aufgrund dieser Strategie besser ist. Auch für die Unternehmen haben sie offenbar keinen Nutzen bei der Anwerbung oder Bindung von Beschäftigten. Immerhin schränken die Autoren ein, dass Diversitätsstrategien ihre potentiellen positiven Wirkungen erst über einen längeren Zeitraum entfalten könnten. Abgesehen davon förderte die Untersuchung zutage, dass nur in weniger als einem Fünftel der Betriebe in Deutschland überhaupt eine solche Strategie verfolgt wird. 

Der Forschungsbericht „Betriebliche Diversitätsstrategien in Deutschland“ kann kostenfrei von der Website des BMAS heruntergeladen werden.  

 

Aktuelle Beiträge

BetriebsratsPraxis24 Newsletter
Holen Sie sich noch mehr Input für Ihre Betriebsratsarbeit.
Jetzt anmelden »
Jetzt abonnieren »
BetriebsratsPraxis24 Newsletter