Landesarbeitsgericht Hamm
Urt. v. 11.01.2022, Az.: 14 Sa 938/21
Keine nachträgliche Zulassung der Kündigungsschutzklage wegen Falschinformation des Betriebsrats; Nachträgliche Zulassung der Kündigungsschutzklage bei nicht vorwerfbarem Verhalten; Sorgfaltsmaßstab des § 5 Abs. 1 KSchG; Betriebsrat als nicht zur Rechtsauskunft geeignete Stelle
Gericht: LAG Hamm
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 11.01.2022
Referenz: JurionRS 2022, 12536
Aktenzeichen: 14 Sa 938/21
ECLI: ECLI:DE:LAGHAM:2022:0111.14SA938.21.00

Verfahrensgang:

vorgehend:

ArbG Herford - 23.06.2021 - AZ: 2 Ca 1208/20

Fundstellen:

AA 2022, 101

AE 2022, 187-188

EzA-SD 14/2022, 3-4

FA 2022, 73

NZA-RR 2022, 185-187

LAG Hamm, 11.01.2022 - 14 Sa 938/21

Amtlicher Leitsatz:

Versäumt der Arbeitnehmer die Dreiwochenfrist des § 4 Satz 1 KSchG für die Erhebung der Kündigungsschutzklage, weil ihm der Betriebsratsvorsitzende sagt, der Kläger müsse


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?