Landesarbeitsgericht Niedersachsen
Urt. v. 25.11.2021, Az.: 6 Sa 216/21
Unverschuldetes Versäumen einer Rechtsmittelfrist; Schutz des Existenzminimums bei Pfändung oder Insolvenz; Erschwerniszulage i.S.d. § 850a Nr. 3 ZPO; Corona-Prämie als Erschwerniszulage i.S.d. § 850a Nr. 3 ZPO
Gericht: LAG Niedersachsen
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 25.11.2021
Referenz: JurionRS 2021, 52578
Aktenzeichen: 6 Sa 216/21
ECLI: ECLI:DE:LAGNI:2021:1125.6Sa216.21.00

Verfahrensgang:

vorgehend:

ArbG Braunschweig - 10.03.2021 - AZ: 4 Ca 515/20

Fundstellen:

AA 2022, 48

ArbR 2022, 85

EzA-SD 12/2022, 16

FA 2022, 47

GWR 2022, 68

InsbürO 2022, 168

NJW-Spezial 2022, 183

NWB 2022, 230

NZA-RR 2022, 109-110

NZI 2022, 130-132

ZAP 2022, 125

ZAP EN-Nr. 93/2022

ZInsO 2022, 2041-2044

ZIP 2022, 498-500

LAG Niedersachsen, 25.11.2021


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?