Landesarbeitsgericht Niedersachsen
Beschl. v. 19.05.2021, Az.: 2 TaBV 51/20
Verfolgung des arbeitstechnischen Zwecks des Betriebes als Kriterium einer Einstellung i.S.d. § 99 Abs. 1 BetrVG; Anforderungen an die organisatorische Einbindung einer betriebsfremden Führungskraft als Merkmal einer Einstellung i.S.d. § 99 BetrVG; Gegenwarts- und Zukunftsbezug der Entscheidung im Aufhebungsverfahren nach § 101 BetrVG
Gericht: LAG Niedersachsen
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 19.05.2021
Referenz: JurionRS 2021, 28073
Aktenzeichen: 2 TaBV 51/20
ECLI: ECLI:DE:LAGNI:2021:0519.2TaBV51.20.00

Verfahrensgang:

vorgehend:

ArbG Osnabrück - 12.08.2020 - AZ: 2 BV 3/20

Fundstellen:

EzA-SD 2/2022, 13

FA 2021, 273

NZA-RR 2021, 477-480

LAG Niedersachsen, 19.05.2021 - 2 TaBV 51/20

Amtlicher Leitsatz:

Die für eine Einstellung gemäß § 99 Abs. 1 S. 1 BetrVG erforderliche Eingliederung in die Betriebsorganisation erfordert nicht, dass der Arbeitnehmer seine Arbeiten auf dem Betriebsgelände oder innerhalb der Betriebsräume verrichtet. Entscheidend


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?