Mustertext - Betriebsratsarbeit: Zuständigkeit für Auskünfte laut EntgTranspG

 Arbeitshilfe 

Betriebsrat der Firma

________________ __________

(Ort, Datum)

An die

Geschäftsführung/Personalführung der Firma

______________________

- im Hause -

Zuständigkeit für Auskünfte nach dem Entgelttranzparenzgesetz

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem Entgelttransparenzgesetz wurde eine Rechtsgrundlage für eine umfassende Durchsetzung von Entgeltgleichheit im Sinne "gleicher Lohn für gleiche oder gleichwertige Arbeit" zwischen Frauen und Männern in der Praxis geschaffen.

Ziel des Gesetzes ist es, das Gebot des gleichen Entgelts für Frauen und Männer bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit durchzusetzen. Nicht erfasst ist dabei der Anspruch auf Auskunft über die Vergütung zwischen Mitarbeitern untereinander.

[Variante 1:]

Sofern ein Mitarbeiter / eine Mitarbeiterin eine Auskunft begehrt, ist grundsätzlich der Betriebsrat zunächst der erste Ansprechpartner. Diese Zuständigkeit ist nicht immer optimal, da die Daten bei uns nicht originär gespeichert werden.

Gemäß § 14 Abs. 1 S. 4 EntgTranspG kann der Betriebsrat verlangen,


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?