Checkliste - Betriebsratsarbeit: Gebot der vertrauensvollen Zusammenarbeit

 Normen 

1. Inhalt

  • Arbeitgeber und Betriebsrat arbeiten vertrauensvoll zusammen

    • unter Beachtung der geltenden Tarifverträge

    • und im Zusammenwirken mit den im Betrieb vertretenen Gewerkschaften und Arbeitgebervereinigungen

    • zum Wohl der Arbeitnehmer und des Betriebs.

  • Grundsatz ist Maßstab dafür, wie die Betriebsparteien ihre gegenseitigen Rechte und Pflichten wahrzunehmen und auszuüben haben

  • Sie müssen dabei auch auf die Interessen der anderen Betriebspartei Rücksicht nehmen (u.a. BAG, 26.09.2018 - 7 ABR 18/16)

  • Beinhaltet auch das Verbot der unzulässigen Rechtsausübung für beide Parteien (vgl. BAG, 19.02.2008 - 1 ABR 84/06)

    • das Verbot ist grundsätzlich auch anwendbar, wenn sich eine Betriebspartei auf eine formale Rechtsposition beruft, die sie durch ein in erheblichem Maße eigenes betriebsverfassungswidriges Verhalten erlangt hat

    • aber: Wegen der Besonderheiten des durch die Wahrnehmung strukturell gegensätzlicher Interessen gekennzeichneten Rechtsverhältnisses zwischen Arbeitgeber und


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?