Checkliste - Betriebsratsarbeit: Auskunfts- und Unterrichtungsanspruch

 Arbeitshilfe 

1. Allgemein

  • Rechtsgrundlage: § 80 Abs. 2 BetrVG.

  • Grundsätzlich zunächst Verpflichtung des Arbeitgebers zur Information des Betriebsrats.

  • Zugleich auch Grundlage für allgemeinen Auskunftsanspruch des BR, soweit die begehrte Information zur Aufgabenwahrnehmung erforderlich ist.

  • Konkret sind dem Betriebsrat gem. § 80 Abs. 2 Satz 2 BetrVG auf Verlangen „jederzeit die zur Durchführung seiner Aufgaben erforderlichen Unterlagen zur Verfügung zu stellen“.

2. Voraussetzungen

  • Die Aufgabe betrifft eine Aufgabe des Betriebsrats

    • Zu den Aufgaben des Betriebsrats gehören dessen allgemeine Aufgaben gemäß dem Katalog des § 80 Abs. 1 BetrVG, die vom Vorliegen besonderer Mitwirkungs- oder Mitbestimmungsrechte unabhängig sind.

    • Zu ihnen gehört auch die Wahrnehmung von Beteiligungsrechten nach dem Betriebsverfassungsgesetz (BAG, 19.02.2008 - 1 ABR 84/06).

  • Die begehrte Information ist zur Wahrnehmung der Aufgabe erforderlich (BAG, 10.10.2006 – 1 ABR 68/05).

3. Form

  • Hinsichtlich der


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?