Befristung - Kündigung

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitgeber schließt einen kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrag für einen bestimmten oder bestimmbaren Zeitraum. Die Vertragsbeziehung zwischen ihm und dem eingestellten Arbeitnehmer endet mit Ablauf dieses Zeitraums - ohne dass es einer Kündigung bedarf - automatisch. Das BGB und das TzBfG geben dieses automatische Ende vor (s. dazu Gliederungspunkt 2.). Was Arbeitgeber und Personaler bisweilen vergessen: Vorzeitig ordentlich kündbar ist ein befristeter Arbeitsvertrag nur dann, wenn diese Möglichkeit im befristeten Arbeitsvertrag ausdrücklich geregelt ist (§ 15 Abs. 3 TzBfG) oder ein - u.U. auch nur arbeitsvertraglich in Bezug genommener - Tarifvertrag diese Möglichkeit vorsieht.

Praxistipp:

Das TzBfG sagt nicht, wann die ordentliche Kündigungsmöglichkeit vereinbart werden muss - gleich bei Abschluss des befristeten Arbeitsvertrags oder erst im Nachhinein. Schriftform


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?