Schwerbehinderte Menschen - Eingliederungszuschuss

 Information 

1. Information

Die Teilhabe an der Arbeit ist für schwerbehinderte Menschen ein wichtiger Bestandteil der Eingliederung in die Gesellschaft. Da sie einen geeigneten Arbeitsplatz oft nur sehr schwer finden können, fördert die Bundesagentur für Arbeit deren Einstellung durch Zuschüsse. Der Haushalt der Bundesagentur weist für 2021 ein Budget von 2,7 Milliarden Euro für die Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderungen aus. Nach der grundsätzlichen Regelung des § 88 SGB III bezwecken die Eingliederungszuschüsse den Ausgleich von Minderleistungen bei der Einstellung von Arbeitnehmern, deren Vermittlung wegen in ihrer Person liegender Gründe erschwert ist.

2. Allgemeines

Der Eingliederungszuschuss für behinderte und schwerbehinderte Menschen ist in § 90 SGB III geregelt.

3. Geförderter Personenkreis

Eingliederungszuschüsse können Arbeitgeber für die Beschäftigung von Behinderten und Schwerbehinderten erhalten. Die Zugehörigkeit zu diesem Personenkreis ergibt sich aus § 19 SGB III und § 2 SGB IX (siehe auch Schwerbehinderte Menschen – Allgemeines). Besonders


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?