Datenschutz - Datenverarbeitung

 Information 

1. Allgemeines

Der erste zentrale Begriff des aktuellen Datenschutzrechts ist "personenbezogene Daten". Die zweite wichtige Begriffsbestimmung ist "Verarbeitung". Das Verarbeiten personenbezogener Daten kann auf vielfältige Weise geschehen. Es beginnt mit der bloßen Erhebung und endet mit ihrem Löschen oder ihrer Vernichtung. Dabei bringt der gesamte Prozess der Datenverarbeitung für Arbeitgeber und Personaler die Gefahr mit sich, gegen das Bundesdatenschutzgesetz - BDSG - oder die Datenschutz-Grundverordnung der europäischen Union - EU-DSGVO - zu verstoßen (s. dazu Gliederungspunkt 2). Ein interessantes Betätigungsfeld in puncto Datenverarbeitung wurde für Sozial- wie Betriebspartner mit § 26 Abs. 1 und Abs. 4 Satz 1 BDSG für Kollektivvereinbarungen geschaffen (s. dazu Gliederungspunkt 3).

Praxistipp:

Neben den BDSG-Straf- und Bußgeldbestimmungen sollte immer auch § 83 BDSG im Auge behalten werden. Sein Absatz 1 Satz 1


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?