3.9 Allgemeine Pflichten

 Information 

Jedes Betriebsratsmitglied hat aber nicht nur besondere Rechte, sondern auch Pflichten. Manche Pflichten der Betriebsratsmitglieder sind ausdrücklich gesetzlich geregelt, viele ergeben sich aus den Aufgaben des Betriebsratsgremiums.

Allgemeine Pflichten eines Betriebsratsmitglieds sind insbesondere folgende:

  • Teilnahme an Betriebsratssitzungen: Im Mittelpunkt der Betriebsratsarbeit stehen Betriebsratssitzungen. Hier finden die Diskussionen im Gremium statt und werden die Entscheidungen in Form von Beschlüssen getroffen. Der Betriebsrat ist nach § 33 Abs. 2 BetrVG nur beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Betriebsratsmitglieder teilnimmt. Außerdem sind die Betriebsratsmitglieder von der Belegschaft gewählt worden, um deren Interessen zu vertreten. Dementsprechend ist die wichtigste allgemeine Pflicht eines jeden Betriebsratsmitglieds die regelmäßige und aktive Teilnahme an den Betriebsratssitzungen.

  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber: Sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Betriebsrat gilt der in § 2 Abs. 1 BetrVG geregelte Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit. Dies gilt selbstverständlich auch für das


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?