2.11 Sprechstunde des Betriebsrats

 Information 

Der Betriebsrat kann während der Arbeitszeit auch Sprechstunden einrichten.

Er ist zwar nicht dazu verpflichtet. Dennoch kann es sinnvoll sein, eine Sprechstunde als Betriebsrat einzurichten. Auch wenn diese nicht oder nur selten angenommen wird, signalisiert der Betriebsrats einerseits, dass er für die Belegschaft da ist. Andererseits kann die Sprechstunde genutzt werden, um den Schriftverkehr und andere Betriebsratsarbeiten unabhängig vom Arbeitsstress in Ruhe erledigen zu können. Ob, wie häufig und wie lange der Betriebsrat eine Sprechstunde einrichtet sowie welches Betriebsratsmitglied die Sprechstunde wahrnimmt, kann der Betriebsrat grundsätzlich selbst entscheiden.

Allerdings gilt es bei der Einrichtung von Sprechstunden ein paar Spielregeln zu beachten. Insbesondere sind Zeit und Ort mit dem Arbeitgeber zu vereinbaren (§ 39 Abs. 1 Satz 2 BetrVG). Sofern sich keine Einigung über die Sprechstunde mit dem Arbeitgeber erzielen lässt, entscheidet hierüber die Einigungsstelle (§ 39 Abs. 1 Satz 3 und 4 BetrVG).


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?