Checkliste - Berufsbildung: Förderung durch Arbeitsagentur

 Arbeitshilfe 

1. Allgemeines

  • Die Weiterbildung von Arbeitssuchenden sowie Arbeitnehmern wird unter bestimmten Voraussetzungen von der Arbeitsagentur gefördert.

  • Ältere Arbeitnehmer können gemäß § 82 SGB III bei beruflicher Weiterbildung durch volle oder teilweise Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden.

2. Voraussetzungen

  • Der Arbeitnehmer hat bei Beginn der Teilnahme das 45. Lebensjahr vollendet.

  • Er hat im Rahmen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses für die Zeit der Teilnahme an der Maßnahme weiterhin Anspruch auf Arbeitsentgelt.

  • Der Betrieb, dem er angehört, beschäftigt nicht mehr als 250 Arbeitnehmer.

  • Die Maßnahme wird außerhalb des Betriebes, dem er angehört, durchgeführt und vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, die über ausschließlich arbeitsplatzbezogene kurzfristige Anpassungsfortbildungen hinausgehen.

  • Der Träger und die Maßnahme sind durch eine Fachkundige Stelle für die Förderung zugelassen.

3. Sonderfall: Förderung in Kleinbetrieben:

  • Für die Förderung von Arbeitnehmern in Betrieben mit weniger als zehn Beschäftigten


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?