Überlastungsanzeige

 Information 

1. Allgemeines

Die Arbeitsverdichtung nimmt u.a. durch die technische Entwicklung, den Fachkräftemangel und die Digitalisierung der Arbeitswelt stetig zu. Mitunter wird eine dünne Personaldecke auch durch die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verursacht. Infolge der Arbeitsverdichtung, aber auch wegen ständiger Erreichbarkeit, Veränderungen am Arbeitsplatz und dem Wandel in der Struktur der Unternehmen (bis hin zur Verlegung ganzer Standorte) fühlen sich Arbeitnehmer oft überfordert. Wird der Arbeitsdruck zu groß, kommt die Überlastungsanzeige ins Spiel. Der Arbeitnehmer wird sie insbesondere erwägen, wenn er die Aufgaben nicht mehr zeitgerecht und in der notwendigen Qualität erledigen kann. Lesen Sie, was dabei zu beachten ist.

2. Was ist eine Überlastungsanzeige?

Die Überlastungsanzeige (auch Entlastungs-, Gefahren- oder Qualitätsanzeige genannt) ist eine Mitteilung an den Vorgesetzten, dass infolge Überforderung die erforderlichen Aufgaben nicht mehr ordnungsgemäß erfüllt werden können und dadurch Gefahren für die Sicherheit und die Gesundheit des Arbeitnehmers, der Kollegen und/oder der


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?