Tarifvertrag - Nachwirkung

 Information 

1. Allgemeines

Der Zweck eines Tarifvertrags liegt unter anderem in der Bindung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer an getroffene tarifliche Abmachungen. Die Rechtsnormen eines Tarifvertrags wirken zwischen den Tarifgebundenen dann gemäß § 4 Abs. 1 Satz 1 TVG "unmittelbar und zwingend". Das ist aber noch nicht alles: Für den Fall, dass ein Tarifvertrag einmal seine normative Wirkung - zum Beispiel mit Beendigung der Laufzeit oder dem letzten Tag der Kündigungsfrist - verliert, sagt § 4 Abs. 5 TVG: "Nach Ablauf des Tarifvertrags gelten seine Rechtsnormen weiter, bis sie durch eine andere Abmachung ersetzt werden."

Praxistipp:

Viele Arbeitgeber meinen, dass sie sofort aus der Tarifbindung sind, wenn sie mit ihrem Arbeitgeberverband eine so genannte OT-Mitgliedschaft - eine Mitgliedschaft ohne Tarifbindung - vereinbaren. Das ist ein folgenschwerer Irrtum. § 3 Abs. 3 TVG gibt dazu vor: "Die Tarifgebundenheit bleibt bestehen,


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?