Werkvertrag

 Information 

1. Allgemeines

Dienstvertrag und Werkvertrag haben beide die Aufgabe, in Bezug auf das Arbeitsrecht Pflichten und Rechte der Parteien zu bestimmen und diese zu definieren. Dabei handelt es sich jedoch in der Regel um die einzige Gemeinsamkeit. Die Abgrenzung zwischen den beiden Vertragsformen ist im Einzelfall nicht immer einfach, aber von hoher praktische Bedeutung, auch soweit es die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats betrifft.

2. Werkvertrag und Arbeitsvertrag

Werkverträge sind im Wirtschaftsleben grundsätzlich erlaubt und gem. § 631 BGB gesetzlich geregelt, das BGB ordnet diese Vertragsform aber ausdrücklich nicht dem arbeitsrechtlichen Bereich zu.

Die Unterscheidung zwischen einem Werkvertrag und einem Arbeitsvertrag ist nicht immer so leicht, wie man meinen könnte.

Bei einem Werkvertrag verpflichtet sich der Auftragnehmer gegenüber dem Arbeitgeber zur Erstellung eines vertraglich vereinbarten Werkes gegen Zahlung eines Werklohns. Der Auftragnehmer schuldet dem Auftraggeber also einen konkreten Erfolg, nämlich die Fertigstellung des Werkes, während ein


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?