Manager - Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

 Information 

1. Allgemeines

Manager, wie Geschäftsführer, Betriebsleiter und leitende Angestellte können bereits bei einfacher Fahrlässigkeit ersatzverpflichtet sein, wenn sie dem Unternehmen oder Dritten durch ihr Handeln einen Schaden zufügen. So wurde ein ehemaliges Vorstandsmitglied einer gesetzlichen Krankenkasse zur Zahlung von 4,6 Mio. EUR Schadenersatz an seinen Arbeitgeber verurteilt, weil er bedarfswidrig Büro- und Nebenflächen angemietet hatte (OLG Hamm, 17.03.2016 – 27 U 36/15).

Lesen Sie alles Wichtige zu diesem Thema und zu den Möglichkeiten, wie Sie dieses Risiko absichern können.

2. Haftung des Managers

2.1 Persönliche Haftung

Der Umfang der persönlichen Haftung ergibt sich aus der rechtlichen Stellung des Managers:

Vorstände und stellvertretende Vorstände von Aktiengesellschaften haften nach § 93 AktG, § 94 AktG, Geschäftsführer einer GmbH haften nach § 43 GmbHG, Leitende Angestellte (wie Prokuristen, Niederlassungsleiter etc.) sind arbeitsrechtlich – unter Berücksichtigung vieler Besonderheiten - als Arbeitnehmer einzustufen. Soweit die Tätigkeit, bei der der


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?