Ausländische Arbeitnehmer - Blaue Karte EU

 Information 

1. Allgemeines

Der Gesetzgeber hat mit den Regeln für die Erteilung der Blauen Karte EU Sonderbestimmungen für die Erteilung eines Aufenthaltstitels für Arbeitnehmer aus Drittstaaten in der EU geschaffen. Die ausländischen Arbeitnehmer aus Nicht-EU-Staaten haben so die Möglichkeit, sich in den teilnehmenden Mitgliedsländern der Union aufzuhalten. Das Basiswerk ist die RiLi 2009/50/EG. Sie will die Einreise hochqualifizierter ausländischer Arbeitnehmer in die EU-Staaten erleichtern. "Drittstaatsangehöriger" ist dabei jede Person, die nicht Unionsbürger i.S.v. Art. 17 Abs. 1 des Vertrags ist (Art. 2 lit. a) RiLi 2009/50/EG).

Praxistipp:

Aktuelle und weiterführende Informationen zur Blauen Karte EU gibt es u.a. auf der Webseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge und in Kurzform auch auf der Webseite des Auswärtigen Amts.

Aufenthaltstitel für Fachkräfte gem. §§ 18a,


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?