Stolpersteine - Mehrfachbeschäftigung

 Information 

1. Allgemeines

Die Zahl der Arbeitnehmer, die mehrere Beschäftigungen ausüben, nimmt kontinuierlich zu. Dies bringt für das Personalwesen erhebliche Herausforderungen mit sich. In erster Linie sind neben den arbeitsrechtlichen Aspekten auch Besonderheiten in der Sozialversicherung zu beachten. Der Beitrag geht auf alle wichtigen Punkte ein.

Für Mehrfachbeschäftigte, die in mehreren Ländern der EU arbeiten, gilt das Recht des Mitgliedsstaates, das der Träger des Wohnortes des Arbeitnehmers festgelegt hat. Der Nachweis erfolgt ggf. durch die A1-Bescheinigung.

2. Arbeitsrecht

Grundsätzlich kann der Arbeitnehmer mehrere Arbeitsverhältnisse begründen, insbesondere eine Nebentätigkeit bei einer anderen Firma ausüben. Außerdem kann er auch nebenher selbstständig tätig sein. Er benötigt dazu nicht die Erlaubnis seines Hauptarbeitgebers. Lediglich, wenn tarif- oder einzelvertraglich Einschränkungen vereinbart sind, muss der Mitarbeiter dem Rechnung tragen.

Allerdings darf die zweite Tätigkeit nicht die Arbeitsleistung im Rahmen des Hauptarbeitsvertrages beeinträchtigen (z.B., weil der Mitarbeiter durch eine hohe zeitliche Belastung


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?