Kündigungsschutz - GmbH-Geschäftsführer

 Information 

1. Allgemeines

Der Geschäftsführer einer GmbH ist kein Arbeitnehmer. Die Anstellung erfolgt in der Regel über einen freien Dienstvertrag i.S.d. §§ 611 ff. BGB. Das Arbeitsrecht nimmt Mitglieder des vertretungsberechtigten Organs einer juristischen Person an vielen Stellen sogar ausdrücklich von seinen Regelungen aus. So gilt das KSchG beispielsweise nur für Arbeitnehmer, nicht für GmbH-Geschäftsführer (§ 14 Abs. 1 Nr. 1 KSchG), und das BetrVG ist bei ihnen ebenfalls unanwendbar: § 5 Abs. 2 Nr. 1 BetrVG. Schließlich sagt selbst § 5 Abs. 1 Satz 3 ArbGG, dass GmbH-Geschäftsführer keine Arbeitnehmer i.S.d. ArbGG sind. Ihre "Kündigungsschutzklagen" gehören vor die ordentliche Gerichte, nicht vor das Arbeitsgericht.

Praxistipp:

Fremdgeschäftsführer, die nicht Gesellschafter sind, haben in der Regel ein großes Interesse daran, den (Fort)Bestand ihres Geschäftsführervertrags und damit ihre Einkünfte zu sichern. Also versuchen sie, die ordentliche Kündigung


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?