Arbeitspapiere - Lohnsteuer

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitnehmer hat dem Arbeitgeber bei Beschäftigungsbeginn u.a. sein Geburtsdatum und die ihm zugeteilte Identifikationsnummer anzugeben (§ 39e Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 EStG - mehr dazu in Gliederungspunkt 2.). Die Lohnsteuerabzugsmerkmale werden dann im sogenannten ElStAM-Verfahren abgerufen (§ 39e Abs. 4 Satz 2 EStG) - und korrigiert. Das Durchführungssystem und der Steuerabzug vom Arbeitslohn sind in den §§ 38 ff. EStG geregelt (s. dazu Gliederungspunkt 3.). Dort sind für Arbeitgeber und -nehmer auch unterschiedliche Pflichten vorgesehen.

Praxistipp:

Die Lohnsteuerkarte in Papierform gab es zum letzten Mal im Jahr 2010. Gegenwart und Zukunft sind papierlos - soweit sich der Arbeitgeber nicht wegen "unbilliger Härte" vom elektronischen Abrufverfahren befreien lassen kann (§ 39e Abs. 7 EStG) ...

Die Besteuerung von Arbeitnehmern erfolgt nach ihren steuerlichen Abzugsmerkmalen (z.B. Steuerklasse und


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?