Kündigungsschutz - leitende Angestellte

 Information 

1. Allgemeines

Der KSchG-Kündigungsschutz gilt auch für leitende Angestellte. Die Kündigung dieser Arbeitnehmer muss ebenfalls sozial gerechtfertigt sein. Das heißt: sie muss betriebs-, personen- oder verhaltensbedingt sein. Wer leitender Angestellte ist, lässt sich oft nur schwer feststellen. § 14 Abs. 2 KSchG nennt "Betriebsleiter", "Geschäftsführer" und "ähnliche leitende Angestellte, soweit diese zur selbstständigen Einstellung oder Entlassung von Arbeitnehmern berechtigt sind."

Praxistipp:

Bei Prüfung der sozialen Rechtfertigung von Kündigungen leitender Angestellter ist manchmal ein anderer Maßstab anzulegen als bei den Kündigungen einfacher Arbeitnehmer. Man muss bei den "Leitenden" berücksichtigen, dass sie irgendwie auch Arbeitgeberfunktion haben, unternehmerische Aufgaben wahrnehmen und deswegen zwischen ihnen und dem Rest der Mannschaft oft ein Spannungsverhältnis besteht. Da fällt die Interessenabwägung in Sachen Kündigung manchmal zu Gunsten des Arbeitgebers


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?