Praktikum - Praktikumsvertrag

 Information 

1. Allgemeines

Der Gesetzgeber sieht für Praktikumsverträge weder eine bestimmte Form noch einen bestimmten Inhalt vor. Die §§ 2 NachwG und 11 BBiG sprechen lediglich im Zusammenhang mit BGB-Arbeits- und BBiG-Berufsbildungsverträgen von Nachweis und Niederschrift. Das NachwG sieht aber ebenso wenig wie das BBiG vor, dass Arbeits- oder Berufsausbildungsverträge schriftlich zu vereinbaren sind. Unabhängig vom Fehlen besonderer Vorschriften sollte dennoch stets Schriftform gewählt werden. Nur sie hat eine ausreichende Dokumentations- und Beweisfunktion.

Neben der Form entscheidet auch der Inhalt über Nutzen und Funktion eines Praktikumsvertrags. Da spezielle gesetzliche Vorgaben fehlen, erfolgt die erste Orientierung an den für BGB-Arbeits- und BBiG-Berufsbildungsverträge geltenden Bestimmungen: § 2 NachwG und § 11 BBiG. Selbstverständlich ist immer auf die Besonderheiten des Einzelfalls


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?