Checkliste - Krankheit: Entgeltfortzahlung Mehrfacherkrankung

 Arbeitshilfe 

1. Allgemeines

  • gesetzliche Grundlage § 3 Abs. 1 Satz 1 EFZG

    • Verpflichtung des Arbeitgebers zur Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit die für Dauer
      • von 6 Wochen
      • bei Mehrfacherkrankungen nach Ablauf gewisser Fristen mehr als 6 Wochen

2. Formen der Mehrfacherkrankung

  • Wiederholungserkrankung

    • es handelt sich um eine medizinisch neue Erkrankung
    • Der Entgeltfortzahlungsanspruch entsteht jedes Mal wieder neu.
    • Ausnahme: die neue Erkrankung tritt während eines Entgeltfortzahlungszeitraums auf -> keine Verlängerung der bestehenden Entgeltfortzahlung

  • Fortsetzungserkrankung

    • Der Arbeitnehmer erkrankt erneut an demselben Leiden
    • Entgeltfortzahlung grundsätzlich nur 6 Wochen
    • Anspruch entsteht neu, wenn
      • der Arbeitnehmer vor seiner erneuten Erkrankung mindestens sechs Monate gearbeitet hat oder
      • oder seit Beginn der ersten Arbeitsunfähigkeit infolge derselben Krankheit ein Zeitraum von zwölf Monaten vergangen ist.

 So geht's 

Diese Checkliste als Download-Version: Hier öffnen!


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?