Checkliste - Jugendarbeitsschutz: Pausen und Urlaub

 Arbeitshilfe 

1. Pausen

  • Definition: im Voraus festgelegte arbeitsfreie Zeiten
    • d.h. keine Beschäftigung bzw. kein Bereitschaftsdienst während der Pausen
    • sondern Pausen zur freien Verfügung des Jugendlichen
    • keine Pausen bei Unterbrechungen wegen betriebstechnischer Notwendigkeiten
  • gesetzliche Grundlage: § 11 Abs. 1 JArbSchG
    • Pause von mindestens 30 Minuten nach Arbeitszeit von 4,5 Stunden
    • Pausen von 1 Stunde nach Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden
  • Möglichkeit
    • der Verlängerung der Pausen
    • der Aufteilung in mehrere Kurzpausen von jeweils mindestens 15 Minuten
  • Aufenthalt während der Pausen
    • in Arbeitsräumen
      • nur ausnahmsweise
      • Erholung auch sonst nicht beeinträchtigt wird
      • wenn Arbeit dort eingestellt ist und
    • in Pausenräumen
      • Verpflichtung des Arbeitgebers zur Errichtung bei Vorliegen der in der Arbeitsstätten-Richtlinie Pausenräume genannten Voraussetzungen

2. Tägliche Freizeit

  • Freizeit von mindestens 12 Stunden
  • nach Ablauf der täglichen Arbeitszeit
  • = absolutes Beschäftigungsverbot
    • d.h. auch kein Bereitschaftsdienst, keine Rufbereitschaft

Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?