Checkliste - Geringfügige Beschäftigung: Arbeitsrechtliche Grundsätze

 Arbeitshilfe 

1. Grundsatz

  • Keine Benachteiligung wegen geringfügiger Beschäftigung: Verbot der Benachteiligung von Teilzeitarbeitnehmern (§ 4 TzBfG)

2. Arbeitsvertrag

  • Anspruch auf schriftlichen Arbeitsvertrag oder
  • schriftliche Niederlegung der wesentlichen Arbeitsbedingungen

3. Vergütung

  • anteilige Entlohnung je nach Umfang der Arbeitszeit
  • entsprechend tarifvertraglicher oder betriebsüblicher Regelung
  • Anspruch auf Eingruppierung

4. Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

  • Anspruch auf sechs Wochen Entgeltfortzahlung
  • keine Verpflichtung zur Nacharbeit
  • Arbeitgeber hat keinen Ausfall durch Übernahme der Entgeltfortzahlungskosten aufgrund Umlageverfahren (Meldung bei Mini-Job-Zentrale der Bundesknappschaft)
  • aber: nach Ablauf der Entgeltfortzahlung besteht für den Arbeitnehmer kein Anspruch auf Krankengeld

5. Urlaub

  • Anspruch auf gesetzlichen, tarifvertraglichen oder betriebsüblichen Urlaub entsprechend der anteiligen Arbeitszeit

6. Feiertage

  • Anspruch auf Vergütung
  • keine Nacharbeit erforderlich

7. Urlaubs- und Weihnachtsgeld

  • Anspruch auf anteiliges Urlaubs- und Weihnachtsgeld
    • Seit dem 01.10.2022 liegt die sog. Geringfügigkeitsgrenze nunmehr bei 520,00 EUR; diese ändert sich gemäß der Berechnungsvorgabe in § 8 Abs. 1a SGB

Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?