Checkliste - Entgeltfortzahlung: geringfügige Beschäftigung

 Arbeitshilfe 

1. Arten geringfügiger Beschäftigung

  • das Arbeitsentgelt aus der Beschäftigung übersteigt im Monat nicht regelmäßig 520,00 EUR - geringfügig entlohnte Beschäftigung (§ 8 Abs. 1 Nr. 1 SGB IV)
  • die Beschäftigung pflegt nach ihrer Eigenart oder im Voraus innerhalb eines Kalenderjahrs auf längstens drei Monate oder 70 Arbeitstage im Jahr begrenzt zu sein, wobei die Beschäftigung nicht berufsmäßig ausgeübt und das Entgelt dabei im Monat 520,00 EUR nicht übersteigen darf (§ 8 Abs. 1 Nr. 2 SGB IV)

2. Anwendungsbereich des EFZG

  • auch geringfügig Beschäftigte, da hinsichtlich des Arbeitsumfangs und Sozialversicherungspflicht keine Unterschiede gemacht werden

3. Ausschluss der Entgeltfortzahlung

  • Wartezeit von 4 Wochen bei Beginn einer Beschäftigung noch nicht erfüllt

4. Gleiche Rechte für geringfügig Beschäftigte

  • Höhe des fortzuzahlenden Arbeitsentgelts richtet sich nach § 4 Abs. 1 EFZG
  • Überstunden - so sie bei geringfügig Beschäftigten überhaupt anfallen - gehören nicht zum fortzuzahlenden Arbeitsentgelt, § 4 Abs. 1a Satz 1 EFZG

Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?