Checkliste - Einstellung: Stellenausschreibung

 Arbeitshilfe 

1. Grundsätzlich für den Arbeitgeber in der Privatwirtschaft keine Pflicht zur Stellenausschreibung

  • Aber Betriebsrat kann gemäß § 93 BetrVG eine interne Stellenausschreibung fordern:
    • Sinn und Zweck:
      • Förderung der Motivation der Mitarbeiter durch innerbetriebliche Aufstiegschancen
      • Wahrung des Betriebsfriedens
      • aber: kein Recht auf Bevorzugung eines innerbetrieblichen Bewerbers bei gleicher Eignung.
      • Merke: Die Ausschreibungspflicht besteht auch für Arbeitsplätze, deren Besetzung mit internen Nachwuchskräften beabsichtigt ist (BAG, 29.09.2020 - 1 ABR 17/19).
    • Inhalt ergibt sich aus Zweck der Stellenausschreibung, so u.a.:
      • Stellenbezeichnung
      • geforderte Ausbildung und sonstige Anforderungen
      • Arbeitsort
      • Adressat der Bewerbung
    • Form: In der Weise, in der Informationen üblicherweise an die Arbeitnehmer erfolgen (Schwarzes Brett, Betriebszeitung, Intranet, Mail, Post)
    • Dauer der Veröffentlichung:
      • grundsätzlich Entscheidung des Arbeitgebers
      • aber: Gemäß Zweck der Ausschreibung müssen Arbeitnehmer Kenntnis nehmen können und es muss eine gewisse Überlegungszeit berücksichtigt werden
      • Rechtsprechung: Zwei Wochen sind angemessen (BAG, 06.10.2010

Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?