Checkliste - Betriebliche Altersversorgung: Allgemeines

 Arbeitshilfe 

1. Rechtsgrundlagen:

  • Arbeitsvertrag, Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung, Gesamtzusage, Betriebliche Übung, Gleichbehandlungsgrundsatz
  • Gesetz: Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen AltersversorgungBetriebsrentengesetz (BetrAVG)
  • Die EU-Richtlinie 2014/50 über Mindestvorschriften zur Erhöhung der Mobilität von Arbeitnehmern zwischen den Mitgliedstaaten durch Verbesserung des Erwerbs und der Wahrung von Zusatzrentenansprüchen (Mobilitäts-Richtlinie) will vor dem Hintergrund des Rechts auf Freizügigkeit nach Artikel 45 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union Mobilitätshindernisse abbauen, die sich aus Regelungen zur betrieblichen Altersversorgung ergeben können. Die Inhalte wurden zum 01.01.2018 in das BetrAVG eingefügt.

2. Mögliche Absicherungen:

  • Altersversorgung des Arbeitnehmers
  • Invaliditätsversorgung des Arbeitnehmers
  • Hinterbliebenenversorgung

3. Formen:

  • Direktzusage
  • Direktversicherung (siehe zudem Checkliste Direktversicherung)
  • Pensionskasse
  • Unterstützungskasse
  • Pensionsfonds

4. Finanzierung:

  • Durch Beiträge des Arbeitgebers
  • Durch Beiträge des Arbeitgebers und der Arbeitnehmer (Mischfinanzierung)
  • Durch eine Entgeltumwandlung des Gehalts des Arbeitnehmers.

5. Anspruch:

  • Grundsätzlich besteht kein Anspruch

Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?