Checkliste - Arbeitszeit: Nachtarbeit - Verpflichtung zur Leistung

 Arbeitshilfe 

1. Verpflichtungsgrund

  • Schriftlich fixierte Verpflichtung?

    • aus Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder Arbeitsvertrag
    • Recht zur Ablehnung und ggf. in welchen Fällen

  • im Übrigen: Anordnung im Rahmen des Direktionsrechts?

    • Umfang des Direktionsrechts
    • Beachtung der Grenzen des billigen Ermessens

2. Ausschlussgründe

  • Arbeitnehmer, für die Nachtarbeit verboten ist:

    • für werdende und stillende Mütter, § 8 Abs. 1 MuSchG
      • Dabei gilt als Nachtarbeit die Zeit in der Nacht zwischen 20 und 6 Uhr.
      • Nachtarbeit erlaubt für werdende Mütter in den ersten vier Monaten der Schwangerschaft und stillende Mütter, aber nur bei Beschäftigung in den in § 8 Abs. 3 MuSchG genannten Wirtschaftszweigen
    • für Jugendliche, § 14 Abs. 1 JArbSchG

Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?