Mustertext - Versetzung: Direktionsrecht

 Arbeitshilfe 

Versetzung von Frau/Herrn ___

Sehr geehrte Damen und Herren,

  • [Variante 1:]

    die von Ihnen vorgenommene Versetzung von Frau/Herrn ___ ist entgegen Ihrer Ansicht nicht durch das Direktionsrecht gedeckt.

    Da der Arbeitsvertrag von Frau/Herrn keine Versetzungsklausel enthält und es sich bei der Versetzungstätigkeit nicht um eine der Tätigkeit der/des Frau/Herrn ___ gleichwertige Tätigkeit handelt, kann seitens des Arbeitgebers nicht auf Grundlage des Direktionsrechts des Arbeitgebers die andere Tätigkeit übertragen werden.

    Vielmehr handelt es sich bei diesem Vorgehen um eine Versetzung.

    Aus diesem Grund bedarf es einer Vereinbarung mit Frau/Herrn ___ oder – falls Frau/Herr ___ nicht zustimmt –, einer Änderungskündigung, damit die Zuweisung anderer Tätigkeiten rechtswirksam ist.

    Für den Fall, dass Sie eine Änderungskündigung aussprechen wollen, machen wir darauf aufmerksam, dass Sie in diesem Fall das Anhörungsverfahren gemäß § 102 BetrVG durchführen müssen.

  • [Variante 2:]

    Sie haben gegenüber dem Mitarbeiter Herrn/Frau ____


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?