Mustertext - Schwerbehinderte: unterstützte Beschäftigung

 Arbeitshilfe 

Unterstützte Beschäftigung

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in unserem Unternehmen wird die gesetzlich vorgesehene Beschäftigungsquote von schwerbehinderten Arbeitnehmern nicht eingehalten. Als Begründung geben Sie immer wieder an, keine qualifizierten schwerbehinderten Arbeitnehmer zu bekommen.

Nach einem Bericht der Bundesregierung führen betriebliche Maßnahmen zu einem hohen Eingliederungserfolg, wenn die schwerbehinderten Arbeitnehmer dabei die erforderliche individuelle und betriebliche Unterstützung bekommen.

Die Bundesregierung hat daher mit § 55 SGB IX die Unterstützte Beschäftigung eingeführt: Ziel der Unterstützten Beschäftigung ist es, behinderten Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf eine angemessene, geeignete und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu ermöglichen und zu erhalten. Unterstützte Beschäftigung umfasst eine individuelle betriebliche Qualifizierung und bei Bedarf Berufsbegleitung.

Mit Inanspruchnahme der Unterstützten Beschäftigung auch durch unser Unternehmen könnte die Quote der schwerbehinderten Arbeitnehmer erhöht werden. Der Betriebsrat hat insofern bereits mit einem Mitarbeiter des Integrationsamtes gesprochen, der bereit wäre, das System der


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?