Mustertext - Gleichbehandlung: Benachteiligung älterer Arbeitnehmer

 Arbeitshilfe 

Benachteiligung älterer Arbeitnehmer

Sehr geehrte Damen und Herren,

[Variante 1]

es gab in letzter Zeit häufiger Beschwerden aus dem Kollegenkreis über eine Benachteiligung älterer Beschäftigter bei der Besetzung von Leitungsstellen. Obwohl sich mehrere Mitarbeiter intern um eine besser qualifizierte und höher dotierte Stelle beworben haben, ist in den vergangenen zwei Jahren kein Arbeitnehmer, der älter als 50 Jahre war, bei der Besetzung einer ausgeschriebenen Stelle berücksichtigt worden.

In der Belegschaft ist dadurch der Eindruck entstanden, dass ältere Arbeitnehmer nicht mehr erwünscht sind. Gerade aber die älteren Mitarbeiter verfügen über sehr viel Berufs- und Lebenserfahrung, sodass sie zum Nutzen der Firma auch noch nach Überschreiten der 50-Jahre-Grenze befördert werden können sollten.

Zu bedenken ist auch, dass ältere Arbeitnehmer, die keine Chance mehr auf Beförderung sehen, sicher nicht mehr so gut zu motivieren sind wie diejenigen, denen noch alle Möglichkeiten


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?