Mustertext - Betriebliches Eingliederungsmanagement: Abschluss Betriebsvereinbarung

 Arbeitshilfe 

Abschluss einer Betriebsvereinbarung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 84 Abs. 2 SGB IX soll der Arbeitgeber bei Arbeitnehmern, die innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen oder wiederholt arbeitsunfähig erkrankt sind, die Wiedereingliederung des Beschäftigten gemeinsam mit dem Betriebsrat sowie dem Beschäftigten planen.

Die Vorschrift zielt grundsätzlich auf die individuelle Eingliederung des erkrankten Arbeitnehmers.

Aufgrund des in § 84 Abs. 2 SGB IX genannten Ziels der Prävention weiterer Arbeitsunfähigkeit sowie der grundsätzlichen Pflicht zur Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements nach einer längeren Arbeitsunfähigkeit ist es sinnvoll, das betriebliche Eingliederungsmanagement als System im Betrieb zu etablieren und dies im Rahmen einer Betriebsvereinbarung festzulegen.

Inhalte der Betriebsvereinbarung könnten sein:

  • Bildung und Zusammensetzung eines Integrationsteams
  • Verteilung der Aufgaben
  • Verfahrensablauf
  • Gewährleistung des Datenschutzes
  • Auswertung des Verfahrens nach der Beendigung der Maßnahmen zur Verbesserung des Systems
  • Dokumentation

Wir schlagen daher vor, dass wir uns zur


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?