Mustertext - Behinderung Betriebsratsarbeit: Unberechtigte Abmahnung

 Arbeitshilfe 

Abmahnung unserer Kollegin/unseres Kollegen __________

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Betriebsrat hat sich in seiner Sitzung vom __________ eingehend mit der gegenüber dem Betriebsratsmitglied Frau/Herrn __________ ausgesprochenen Abmahnung beschäftigt. Es wurde einstimmig der Beschluss gefasst, dass die Abmahnung unberechtigt ausgesprochen wurde.

Gegenstand der Abmahnung ist das Verhalten von Frau/Herrn __________ am __________. Unser Betriebsratsmitglied entfernte sich – nach ordnungsgemäßer Abmeldung beim Vorgesetzten – von seiner Arbeitsstelle, um Betriebsratstätigkeit durchzuführen. Ihnen war aus unseren Vorankündigungen bekannt, dass am besagten Tag wegen __________ eine außerordentliche Betriebsratssitzung anberaumt war. Auf diesen Umstand hat Frau/Herr __________ beim Verlassen des Arbeitsplatzes noch einmal ausdrücklich hingewiesen.

Im Übrigen möchten wir betonen, dass wir unsere Betriebsratskolleginnen und –kollegen stets dazu angehalten haben, in jedem Einzelfall die Notwendigkeit der Betriebsratstätigkeit gegenüber den betrieblichen Interessen abzuwägen. Im konkreten Fall hatte die Betriebsratstätigkeit eindeutig Vorrang.

Wir betrachten die Abmahnung als


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?