Mustertext - Abmahnung BR-Mitglied: Unberechtigte Abmahnung freigestelltes Betriebsratsmitglied

 Arbeitshilfe 

Abmahnung unserer Kollegin/unseres Kollegen __________ vom __________

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Betriebsrat hat sich in seiner letzten Sitzung am __________ eingehend mit dem Inhalt der Abmahnung befasst, die sie unserer Kollegin/unserem Kollegen, Frau/Herrn __________, ausgesprochen haben. Die Mitglieder des Betriebsrats sind sich einig, dass diese Abmahnung unberechtigt ist.

Gegenstand der Abmahnung war das Fernbleiben von Frau/Herrn __________ vom Arbeitsplatz am __________. Insoweit handelt es sich aber um kein unentschuldigtes Fehlen, sondern um die Konsequenz der Freistellung von Frau/Herrn __________ nach § 38 BetrVG, die entgegen Ihrer Auffassung an diesem Tag begann.

Grund Ihrer Fehlberechnung ist, dass Sie die Zwei-Wochen-Frist zur Anrufung der Einigungsstelle haben verstreichen lassen. Nach § 187 BGB ist der Tag der Bekanntgabe der Namen der Freigestellten durch den Betriebsrat bei der Fristberechnung nicht mitzuzählen. Mit Fristablauf am __________ ist somit von einer Freistellung von


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?