Arbeitskampf - Streik

 Information 

1. Allgemeines

Der Streik ist das klassische Arbeitskampfmittel der Arbeitnehmer. Die Formen kollektiver Arbeitsniederlegung sind vielfältig. Das geht vom kurzen Warn- über den Wellen- bis hin zum groß angelegten Flächenstreik - eine Erscheinung, die in den vergangenen Jahren allerdings immer weniger zu beobachten ist. Wie alle Arbeitskampfmaßnahmen wird auch das Streikrecht aus Art. 9 Abs. 3 GG abgeleitet.

2. Begriffsbestimmung

Das deutsche Wort Streik ist abgeleitet aus dem englischen "strike", was als Verb zunächst angreifen, stoßen oder schlagen und als Nomen Angriff, Stoß oder Schlag bedeutete. Heute steht das englische "to strike" auch für streiken und "the strike" für Streik.

In weitere Elemente zerlegt könnte man sagen, ein (rechtmäßiger) Streik ist eine

  • gewerkschaftlich organisierte und geführte

  • planmäßig und gemeinschaftlich durchgeführte Arbeitsniederlegung

  • von mehreren Arbeitnehmern oder Arbeitnehmergruppen

  • über einen begrenzten Zeitraum

  • zur Druckausübung auf die Arbeitgeberseite


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?