Arbeitskampf - Richtlinien

 Information 

1. Allgemeines

Der erste Eindruck eines Arbeitskampfs ist meistens chaotisch. Die Beteiligten scheinen oft überzureagieren. Das Ritual läuft allerdings in vielen Fällen nach festen Regeln ab. Es gibt in den meisten Bereichen Arbeitskampfrichtlinien, mit denen sich die Sozialpartner ihre Grenzen selbst gesteckt haben.

2. Sinn und Zweck

Der Arbeitskampf ist nach dem Ultima-Ratio-Prinzip das letzte Mittel, zu dem die Tarifparteien zur Durchsetzung ihrer Ziele greifen dürfen. Die Beurteilung der Zulässigkeit von Kampfmaßnahmen folgt in erster durch die Rechtsprechung. Das praktische Schema haben die Sozialpartner intern für sich oder miteinander festgelegt. Ihre Arbeitskampfrichtlinien sollen den Ablauf der Kampfmaßnahmen regeln.

Arbeitskampfrichtlinien gehören zum sogenannten Innenrecht der beteiligten Organisationen. Sie können als Satzung festgelegt oder als Tarifvertrag vereinbart werden. Soweit die Regelungen nicht zwischen den Sozialpartnern abgemacht wurden, haben sie lediglich verbandsinterne Wirkung. Ein Verstoß gegen Richtlinien, die nur


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?