Urlaub - Urlaubsabgeltung

 Information 

Von Urlaubsabgeltung spricht man, wenn dem Arbeitnehmer anstelle der Gewährung von Urlaub Arbeitsentgelt in Höhe des Urlaubsentgelts gezahlt wird.

Der Urlaubsabgeltung sind enge Grenzen gesetzt. Gesetzgeber und Rechtsprechung stellen den Erholungszweck des Urlaubs in den Vordergrund. Eine Abtretung des Urlaubsanspruchs gegen Geldleistungen ist so im bestehenden Arbeitsverhältnis praktisch ausgeschlossen. Wird sie dennoch vereinbart, so ist sie unwirksam; der Arbeitnehmer kann Urlaub und Urlaubsentgelt beanspruchen, die der Arbeitgeber dann zusätzlich zur bereits gezahlten Abgeltung zu gewähren hat.

Die Abgeltung von Urlaub kommt jedoch häufig anlässlich der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses in Betracht, wenn der Arbeitnehmer bis zum Beendigungszeitpunkt seinen Urlaub nicht mehr nehmen kann (§ 7 Abs. 4 BUrlG). Die Gründe für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses spielen dabei keine Rolle. Ebenfalls ist es unerheblich, ob der Urlaubsanspruch im Jahr der Beendigung erwachsen ist oder zulässig aus dem Vorjahr übertragen wurde.

Kann der Urlaub


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?