Befristung - Bedingung

 Information 

1. Allgemeines

Wer einen befristeten Arbeitsvertrag abschließt, hat dabei zunächst zwei Möglichkeiten: Er kann eine kalendermäßige Befristung oder eine Zweckbefristung wählen. Als weitere Möglichkeit bietet sich ein befristeter Arbeitsvertrag mit einer auflösenden Bedingung an.

2. Abgrenzung zu anderen befristeten Arbeitsverträgen

Die kalendermäßige Befristung ist der Idealfall des befristeten Arbeitsvertrages.

Bei

wird Beginn und Ende des Arbeitsverhältnisses ganz konkret nach dem Kalender festgelegt (z.B.: "Herr/Frau wird ab dem 01.07.2014 bis zum 31.12.2014 befristet als Redakteur beschäftigt.").

Die zweckbestimmte Befristung knüpft - wie der Name schon vermuten lässt - das Arbeitsverhältnis auf Zeit an einen bestimmten Zweck (z.B.: "Herr/Frau ... wird befristet als Krankheitsvertretung für den Mitarbeiter/die Mitarbeiterin ... eingestellt."). Der Eintritt


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?