Anrechnung von Berufsschulzeiten - Jugendliche

 Information 

1. Allgemeines

Der Auszubildende ist in vielen Fällen bei Ausbildungsbeginn noch keine 18 Jahre alt. Die Bestimmung seiner Rechte und Pflichten orientiert sich auch) am Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG). Das "Gesetz zum Schutze der arbeitenden Jugend" enthält detaillierte Regelungen für die Freistellung Jugendlicher aus Anlass des Besuchs der Berufsschule und die Anrechnung ihres Schulbesuchs auf die Ausbildungszeit. Es will damit eine Überforderung Jugendlicher durch die duale schulische und betriebliche Ausbildung verhindern.

Praxistipp:

Der richtige Kontakt zwischen Ausbilder und Schule ist sehr wichtig. Natürlich wird man als Ausbilder nie einen Stundenplan nach Wunsch bekommen, der sich an den betrieblichen Notwendigkeiten orientiert. Manche Probleme lassen sich jedoch vermeiden, wenn man offen über sie spricht. Dabei ist immer zu berücksichtigen, dass die Schulpflicht - anders als die Arbeits- und Ausbildungspflicht - eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung ist. Sie hat


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?